15.04.2005 10:58 |

Nur 0:0

Austria scheitert an Chancenauswertung

Die Austria hat den Aufstieg ins Uefa-Cup Halbfinale verpasst - und ist dabei weniger an Gegner Parma, als vielmehr an der eigenen, schwachen Chancenauswertung gescheitert. Ein halbes Dutzend toller Chancen, vor allem in der ersten Spielhälfte blieb ungenutzt - am Ende hieß es leider nur 0:0.

Fast Heimstimmung für die Austria im Ennio-Tardini-Stadion zu Parma: Mehr als 2.500 Fans begleiteten ihre "Veilchen" zum entscheidenden Rückspiel in Parma. Und so spielte die Austria in der ersten Hälfte auch. Parma wurde phasenweise in die eigene Spielhälfte zurückgedrängt. Zur ersten echten Chance kamen die Italiener erst in der 43. Minute, aber bei dem Schuss von Simplico konnte Papac noch vor Goalie Safar klären.

Ganz anders die Austria: Mila zieht nach Vorlage Rushfelds vom 16 er ab - Bucci hält (13.), Kopfball von Afolabi drüber (20.), Rushfeld köpfelt unbedrängt am Fünfer drüber (38.).

In der Nachspielzeit der ersten Hälfte dann noch zwei ganz dicke Chancen auf die Führung: Einen Freistoß von Sionko kann Parma-Goalie Bucci mit den Fingerspitzen an die Stange lenken. Aus dem daraus resultiertenden Corner kommt Dospel am Fünfer noch zu einem Kopfball, aber wie zuvor Rushfeld setzt auch der Austria-Kapitän den Ball über das Tor.

Schwache zweite Hälfte
In der zweiten Hälfte dann leider ein ganz anderes Bild: die Austria war zwar weiterhin optisch überlegen, aber kam nicht mehr zu richtigen Torchancen. Ein scharfer Freistoß von Kiesenebner knapp übers Kreuzeck blieb die einzige ernst zu nehmende Chance. Die Italiener taten nur das Nötigste fürs Spiel und standen in der Abwehr ganz sicher. Nach vorne tat sich auch nicht viel - einmal musste Safar vor dem alleine aufs Tor stürmenden Simplico klären.

Am Ende also 0:0, Parma dank des Auswärtstors in Wien im Halbfinale.

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten