Mi, 15. August 2018

Mutiges Design

25.08.2011 15:27

Hat's Mercedes mit der B-Klasse übertrieben?

Die neue Mercedes B-Klasse will weg vom verstaubten Opa-Image und präsentiert sich mit deutlich dynamischerem, geradezu mutigem Design. Außerdem wird die Stuttgarter Kompaktklasse edler, auf Wunsch besonders sportlich – und sicherer.

Die nun 5 Zentimeter flachere und 9 Zentimeter längere Karosserie, wirkt optisch deutlich sportlicher. Allerdings wirken die mutigen Linien etwas wirr und überinspiriert, ähnlich wie beim Mazda5. Daher stellen wir die Frage: Hat es Mercedes mit dem Design übertrieben? Abstimmung siehe Infobox, Kommentare bitte auf unserer Facebook-Seite.

Der Innenraum wirkt durch feinere Materialien und edle Details deutlich hochwertiger als beim Vorgänger. Das Platzangebot ist großzügig für fünf Passagiere bemessen. Durch die relativ aufrechte Sitzposition (mit viel hutfreundlicher Kopffreiheit) und den tiefen Boden haben die hinten Reisenden sogar mehr Kniefreiheit als in der E- oder S-Klasse – und sie dürfen reichlich Gepäck mitnehmen: 488 Liter fasst der Kofferraum. Gegen Aufpreis lässt sich die Rückbank um 14 Zentimeter verschieben, was den Laderaum auf 666 Liter vergrößert.

Durch einen geringen Luftwiderstandsbeiwert von cW 0,24 ist die B-Klasse besonders windschlüpfrig, was sich positiv auf den Verbrauch auswirkt, aber auch der Sportlichkeit dienen soll. Unterstützt wird das in der neuen Generation auch durch eine neue Hinterachse, ein modifiziertes ESP und einen niedrigeren Fahrzeugschwerpunkt. Noch agiler wird es mit dem optionalen Sportfahrwerk - durch weitere Absenkung des Schwerpunktes um 20 Millimeter, Einsatz von Sportdämpfern mit einer amplitudenselektiven Dämpfung und Direktlenkung.

In Verbindung mit neuen, sparsamen Motoren und Stopp-Start-Automatik sollen Verbrauchswerte von weniger als 5 Litern erreicht werden. Die Leistungspalette reicht bei Markteinführung von 1,6 bis 2,0 Liter Hubraum und von 122 bis 156 PS. Der 1,8-Liter-Vierzylinder-Diesel, eine hubraumreduzierte Version des bewährten 2,1-Liter Aggregats, wird erstmals bei Mercedes quer eingebaut und leistet beim 180 CDI 109 PS, beim 200 CDI 136 PS. Durch die kompakte Einheit aus Motor und Getriebe erreicht die neue B-Klasse einen für Fronttriebler kleinen Wendekreis von weniger als elf Metern. Serienmäßig verfügen die Motoren über ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe, optional gibt es ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe.

Damit die B-Klasse nicht nur schnell, sondern auch besonders sicher unterwegs ist, findet sich im Van eine Vielzahl von Assistenzsystemen. Dazu zählt unter anderem die serienmäßige radargestützte Kollisionswarnung samt adaptivem Bremsassistenten, der die Gefahr von Auffahrunfällen verringert. Ergänzend können Assistenten für adaptives Fahrlicht, Totwinkelwarnung, Spurhaltung, Geschwindigkeit und Verkehrsschildererkennung geordert werden. Die Preise stehen noch nicht fest. Der Vorgänger kostet als B180 Blue Efficiency mit 116 PS 28.290 Euro.

Die zweite Generation der Mercedes B-Klasse feiert auf der IAA in Frankfurt (15. bis 25. September) ihre Weltpremiere.

krone.at/Auto-Motorrad ist auf Facebook - werde jetzt Fan!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.