Do, 16. August 2018

Dreiste Zündler

24.08.2011 20:00

Unbekannte setzten Polizeiauto in Wien-Döbling in Brand

Ausgerechnet ein Polizeiauto haben sich Unbekannte in der Nacht auf Mittwoch in der Börnergasse in Wien-Döbling als Ziel eines Brandanschlags ausgesucht. An dem Blaulichtfahrzeug entstand hoher Sachschaden.

Die Polizisten hatten ihren fahrbaren Untersatz gegen 3.30 Uhr vor der Polizeiinspektion Krottenbachstraße abgestellt und kehrten kurz danach zu dem Auto zurück. Doch diese Zeitspanne reichte dem oder den Unbekannten aus: Das Heck des Fahrzeugs brannte bei der Rückkehr der Beamten bereits lichterloh.

Die Brandstifter hatten für ihre Tat vermutlich Grillanzünder verwendet. Nach ähnlichem Muster werden derzeit auch in der deutschen Hauptstadt Berlin immer wieder Autos in Brand gesetzt (siehe Infobox).

Zweckdienliche Hinweise nimmt das Landeskriminalamt Wien unter der Telefonnummer 01-31310/33800 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.