Mo, 24. September 2018

Drama um Urlauberin

20.08.2011 11:05

Morgensport um vier Uhr früh: Ärztin ertrank in Wallersee

Tödlich hat der Morgensport im Wallersee bei Henndorf in Salzburg am Freitag für eine 58-jährige Ärztin aus Wien geendet - nachdem sie um vier Uhr früh aufgebrochen und eine Stunde später noch immer nicht ins Ferienhaus zu ihrem Mann zurückgekehrt war, schlug der besorgte Gatte (63) Alarm. Taucher suchten zwar noch intensiv nach der Frau, konnten sie aber nur mehr tot aus dem Wasser bergen.

Bevor das Ehepaar in den Urlaub nach Italien aufbrach, wollte Eva H. noch einmal kurz schwimmen gehen. Sie wartete noch das Unwetter ab und stieg dann zwischen dem Henndorfer Strandbad und dem Fenninger Spitz ins Wasser. Als die Ärztin um sechs Uhr früh noch nicht ins Ferienhaus zurückgekehrt war, schlug ihr besorgter Ehemann Karl Alarm.

Leiche in zwei Metern Tiefe nahe des Ufers entdeckt
"Wir haben zuerst mit Sonarbooten nach der Schwimmerin gesucht. Das brachte aber keinen Erfolg. Deshalb forderten wir dann die Taucher an", schilderte Dieter Strohmeier von der Wasserrettung der "Krone". Die Experten legten schließlich Leinen aus und begannen mit der Rastersuche - beim zweiten Tauchgang entdeckten sie dann die Ärztin. Sie trieb in zwei Metern Tiefe und zehn Meter vom Ufer entfernt im Wasser und konnte nur mehr tot geborgen werden.

Ein Kriseninterventionsteam betreute anschließend den geschockten Ehemann im Ferienhaus. Insgesamt 70 Feuerwehrleute und Wasserretter mit acht Booten sowie ein Polizeihubschrauber waren im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.