Mo, 24. Juni 2019
24.03.2005 13:50

Bräutigam zu spät

Indisches Mädchen heiratet Tontopf!

Bizarre Nachricht aus Asien: Ein indisches Mädchen ist von ihren Verwandten kurzerhand mit einem Tontopf verheiratet worden, nachdem ihr Bräutigam es nicht schaffte, rechtzeitig zur Hochzeitszeremonie zu erscheinen...

Das indische Mädchen Savita hat ihr Eheversprechen einem Topf aus Ton gegeben, da sich ihr Verlobter auf dem Weg zur Hochzeit hoffnungslos verspätete. Der Bräutigam, der als Zollbeamter arbeitet und an der Grenze zwischen Indien und China stationiert ist, blieb auf der Fahrt zu seiner Trauung in einem Schneegestöber stecken und konnte nicht mehr weiter, weiß die Zeitung "Deccan Herald".

Braut war einverstanden
Da in der Stadt Jaunsar Babar schon alles für die Feierlichkeit arrangiert war, wurde trotzdem geheiratet. Die Familienangehörigen des Brautpaares organisierten kurzerhand einen riesigen Topf aus Ton, stellten ihn neben die Braut (die damit übrigens einverstanden war) und los ging's.

Damit der eigentlich dazugehörige Mann wenigstens in irgendeiner Form bei seiner eigenen Hochzeit mitmacht, platzierte die Familie ein Bild von ihm hinter dem Tontopf. Im Falle des Falles kann er nun behaupten, zu dieser Verbindung nie "Ja" gesagt zu haben...

Aktuelle Schlagzeilen
250.000 € Schulden
KEIN Wr.-Neustadt-Protest ++ Stadt haftet für SCWN
Fußball National
Ab nach China?
Trainer Rafael Benitez verlässt Newcastle United
Fußball International
Star in der Krise
Lionel Messi: Spott und Ruhm zum 32. Geburtstag
Fußball International
Meisl bleibt beim SKN
Diakite wechselt leihweise von Salzburg zu Altach
Fußball National

Newsletter