23.03.2005 18:51 |

TFTs günstiger

Preise für Flachmänner fallen im Mai

Macht Platz auf euren Schreibtischen: Flachbildschirme sollen demnächst wieder billiger werden. Obwohl einige der größten TFT-LCD-Hersteller erst kürzlich die Preise für 17-Zoll-Monitore angehoben haben, sollen ab Mai die Preise wieder sinken.
Durch die kommenden Kapazitätserweiterungen soll es wieder mehr Geräte geben als nachgefragt werden, berichtet das asiatische IT-Portal DigiTimes unter Berufung auf die südkoreanischen Marktforscher von DisplayBank. Hersteller wie LG Philips LCD und AU Optronics haben angekündigt, dass sie ihre Preise für 17-Zoll-Monitor-Panels um fünf bis zehn Dollar anheben wollen. Der Preisverfall des vergangenen Jahres hatte die Nachfrage kräftig angekurbelt und dafür gesorgt, dass die Lagerbestände bei den Produzenten zusammen schmolzen.


Nach Angaben von DisplayBank werden nach der vorübergehenden Erholung der Branche die geplanten Produktionssteigerungen wieder auf die Preise drücken. Samsung etwa startet eine neue Fertigungslinie der siebten Generation (7G). Auch die taiwanesischen Hersteller, aus deren Fabriken ein Gutteil der weltweiten LCD-Produktion stammt, haben die Produktion in ihren 5G-Werken aufgestockt, so dass ab Mai das LCD-Angebot die Nachfrage übersteigen wird. Laut DisplayBank sollen die Preise aber nicht so dramatisch einbrechen wie im Vorjahr und auch nicht unter die Produktionskosten sinken.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol