Mi, 15. August 2018

"Sehr gute Qualität"

15.08.2011 22:21

Herkules-Statue aus 2. Jahrhundert ausgegraben

Bei Bauarbeiten für eine Eisenbahnlinie im Norden Israels ist nach Angaben von Experten eine ungewöhnlich gut erhaltene Herkules-Statue aus dem zweiten Jahrhundert gefunden worden. Die etwa einen halben Meter hohe Figur aus weißem poliertem Marmor habe zu einem römischen Badehaus gehört, teilte die Behörde für Altertümer in Jerusalem am Montag mit.

Herkules ist dreidimensional dargestellt als nackte Figur, die auf einem Sockel steht. Seine gewölbten Muskeln sind besonders herausgearbeitet und er lehnt links auf einer Keule. Über seiner Schulter hängt das Fell des nemëischen Löwen, den er der griechischen Mythologie zufolge erlegen musste.

Die Statue sei bei Grabungen in Horvat Tarbenet, einer jüdischen Siedlung aus dem 3. Jahrhundert nordwestlich von Afula entdeckt worden. Die Statue habe vermutlich in einer Wandnische des Badehauses gestanden, schrieb der Archäologe Walid Atrasch. Sie sei von "außerordentlicher künstlerischer Qualität".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.