07.08.2011 16:42 |

Frau kurz in Haft

Todesdrohungen gegen Filmstar Marion Cotillard

Die französische Schauspielerin Marion Cotillard hat laut einem Pressebericht Todesdrohungen von einer Frau aus New York erhalten. Diese habe unter anderem ein Video mit Drohungen auf eine Fan-Website hochgeladen, berichtete die Zeitung "New York Daily News" am Wochenende.

Zudem habe sie E-Mails verschickt, in denen sie angab, den Aufenthaltsort der Oscar-Preisträgerin zu kennen und zu ihr reisen zu wollen.

Cotillard und ihre Familie hätten darauf Sorge um ihre Sicherheit gehabt, zitierte die Zeitung aus der Klageschrift eines Bundesgerichts in Brooklyn. Die etwa 30 Jahre alte Frau sei darauf am Donnerstag festgenommen und wegen Stalkings angeklagt worden.

Die Beschuldigte sei aber am Freitag gegen eine Kaution von 50.000 Dollar (gut 35.000 Euro) vorerst wieder freigekommen, berichtete die Zeitung weiter. Sie sei angewiesen worden, sich von Cotillard und ihrer Familie fernzuhalten und jeden Kontakt zu unterlassen. Cotillard, die durch ihre Rolle als Edith Piaf weltberühmt wurde, ist mit dem französischen Schauspieler und Regisseur Guillaume Canet verheiratet. Das Paar hat einen Sohn, der im Mai geborgen wurde.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 22. Jänner 2021
Wetter Symbol