Di, 14. August 2018

Tolles Angebot

01.08.2011 10:23

Gelähmter Samuel Koch bekommt Rolle im "Traumschiff"

Wenn die Gerüchte stimmen, so wird es bald ein Wiedersehen mit dem nach einem Wettunfall in der Sendung "Wetten, dass..?" gelähmten Samuel Koch geben. Der an den Rollstuhl gefesselte Jungschauspieler und angehende Regisseur bekomme eine Rolle in der auch im ORF ausgestrahlten ZDF-Serie "Das Traumschiff", heißt es.

Wie die "Bild"-Zeitung am Montag meldete, wolle Produzent Wolfgang Rademann den 23-Jährigen für zwei Folgen an Bord des beliebten "Traumschiffs" holen. Gedreht werden soll im nächsten Jahr in Singapur und auf Kuba.

Koch, der sieben Monate nach dem verhängnisvollen Unfall bei "Wetten, dass..?" immer noch in einer Reha-Klinik in der Schweiz behandelt wird, hatte Mitte Juli angekündigt, dass er sein Schauspielstudium an der Hochschule Hannover wieder aufnehmen wolle. Sein Ziel sei es, Regisseur zu werden.

"Samuel beeindruckt mich mit seiner starken Energie und seinem positiven Denken", zitiert "Bild" den Produzenten Rademann, der ankündigt, eine passende Rolle für den "sympathischen Jungen" zu finden.

Da die "MS Deutschland", auf der das "Traumschiff" gedreht wird, behindertengerecht ausgestattet sei, würde der Rollstuhl Samuel auf dem Schiff während der Dreharbeiten keine Probleme bereiten.

Koch war am 4. Dezember 2010 in der "Wetten, dass..?"-Sendung vor laufenden Kameras beim Sprung mit Sprungstelzen über ein Auto so schwer gestürzt, dass er sich Verletzungen an der Halswirbelsäule und am Rückenmark zuzog. Er ist seitdem gelähmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.