Maßnahmen gefordert

Tempo 100 wird in St. Pölten zum Reizthema

Nach der Resolution für ein Limit auf der Westautbahn vor über einem Jahr wollen St. Pöltner jetzt endlich Taten sehen. Bürgerinitiative lud alle St. Pöltner Parteien zu einem Gespräch.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Diskussion um Tempo 100 auf der Westautobahn bei St. Pölten ist um ein Kapitel reicher. Denn seit der Gemeinderatsresolution hat sich nicht viel getan. Für die Bürgerrechtsorganisation Xund’s Leben Grund genug, alle Parteien zu einer gemeinsamen Bestandsaufnahme zu bitten. „Wir wollen wissen, was bisher passiert ist, um der Resolution für ein Tempolimit Nachdruck zu verleihen“, erklärt Initiator Rudolf Kernstock. Unter dem Motto „Enkeltaugliche Lärmschutzoffensive in St. Pölten“ soll der jährlich steigenden Lärmbelästigung ein Riegel vorgeschoben werden. So weit der Plan. Kernstock: „Wir erwarten, dass endlich Maßnahmen gesetzt werden.“

Lärmbelästigung steigt
Doch statt Antworten kam neuer Unmut durch mangelnde Unterstützung hinzu: Denn als Einziger der Einladung gefolgt ist VP-Klubobmann Florian Krumböck, dafür mit möglichen Alternativen im Gepäck: „Wir wollen die Diskussion mit innovativen Ideen voranbringen – etwa durch die Einhausung der A1 mittels Photovoltaik-Modulen.“ Die Grünen orten eine parteipolitische Inszenierung seitens der SP zu dem Thema. Für Kernstock ein „Kleingeist“, den er bei den Grünen nicht vermutet hätte.

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
15° / 26°
stark bewölkt
11° / 26°
stark bewölkt
14° / 28°
stark bewölkt
17° / 27°
stark bewölkt
10° / 24°
stark bewölkt
(Bild: Krone KREATIV)