28.06.2022 18:00 |

Vergewaltigungsvorwurf

Angeklagter Pfleger lernte Opfer im Spital kennen

Zwei Frauen erheben schwere Vorwürfe gegen einen Ex-Pfleger. Eines der Opfer soll er sogar im Spital intim berührt haben. Beim Prozess bestreitet er die Vorwürfe.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zwei Vorfälle thematisierte Staatsanwalt Roland Finster in seiner Anklage beim Prozess am Dienstag im Landesgericht: Der erste Vorwurf lautet auf Vergewaltigung, der zweite auf Missbrauch des Autoritätsverhältnisses.

Der Angeklagte fand nach seiner Flucht aus Syrien hier Arbeit als Pfleger. Beide Opfer hat er am Arbeitsort, einem Salzburger Spital, kennengelernt. „Er hat seine Funktion ausgenutzt, um Kontakt aufzunehmen“, sagte der Ankläger. Eine bereits verheiratete Frau fand ihn während ihres stationären Aufenhalts anfangs charmant, wie Zeugen schildern, denen sie sich später anvertraut hat: Es kam am 7. Jänner zu einem Treffen und auch zum Geschlechtsverkehr. Doch dabei soll er eine andere Seite gezeigt haben: „Er hat sie geschlagen, an den Haaren gerissen und sie missbraucht“, so eine Zeugin. Erst Monate später hat die Frau Anzeige erstattet.

Intime Berührung im Brust-Bereich

Beim zweiten Vorfall, Ende März, soll er die Brüste einer Patientin berührt haben. Seinen Job verlor er bereits. Verteidiger Peter Lechenauer fordert einen Freispruch: „Es gab weder einen sexuellen Übergriff noch eine Vergewaltigung.“

Das Gericht vertagte den Prozess.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 13. August 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)