LGBTIQ+-Studie

Zwei Drittel der Studierenden sind queer

Steiermark
23.06.2022 11:04

Anlässlich des „Pride Months“ haben die Grazer App Studo und der Blog Captain Campus erfragt, welche sexuelle Orientierung österreichische Studierende haben. Das Ergbnis: Fast zwei Drittel sind queer, also bi-, homo-, asexuell, nichtbinär, trans oder polyamourös.

3500 Studierende haben bei der Online-Umfrage mitgemacht. Unter anderem wurden sie gefragt, welchem Label sie sich zuordnen. Die meisten gaben an, bi- oder pansexuell zu sein, also an allen Geschlechtern interessiert zu sein. 17 Prozent kreuzten homosexuell an.

Aber auch Labels wie nichtbinär (6 Prozent, das sind Menschen, die sich keinem Geschlecht zuordnen), asexuell (10 Prozent, überhaupt nicht sexuell interessiert) und polyamourös (6 Prozent, sie sind an mehreren Menschen gleichzeitig sexuell und romatisch interessiert) kamen vor. 

(Bild: Krone KREATIV)

Nicht in allen Fächern ist Akzeptanz gleich groß
80 Prozent der Studis gaben an, eine queere Person zu kennen. Die meisten, 75 Prozent, unterstützen Kommilitonen, wenn sie sich outen. Dabei sind Frauen offener für solche Themen. Und auch auf das Studienfach kommt es an: Studierende der Geisteswissenschaften und der Pädagogik sind unterstützender als jene aus den Bereichen Wirtschaft, Jus und Informatik.

Sieben Prozent der Befragten sagten, dass ihre Uni-Profs sie wegen dem queeren Label anders behandelt haben. 

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele