10.06.2022 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Ursula von der Leyen: Totalversagen

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Abgeblitzt. Das EU-Parlament hat dem Herzstück des sogenannten „Green Deal“ von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen einen Korb gegeben. Das zentrale Element des Klimaschutzplans mit dem klingenden Namen „Fit for 55“ ist damit im Parlament zumindest vorerst gescheitert.

Ursula von der Leyen sollte dieses Scheitern sehr persönlich nehmen. Denn im Europäischen Parlament hatte sich schon lange zuvor ein Sturm über ihr zusammengebraut. Von Anfang an bei vielen aus dem linken und dem grünen Spektrum nicht wohl gelitten, hat die Deutsche sich in den vergangenen Jahren keine Freunde gemacht. Schon bei ihrer Wahl durch das EU-Parlament war sie nur neun Stimmen über der notwendigen Mehrheit gelegen.

Selbst das würde sie heute nicht mehr erreichen. Im EU-Parlament arbeiten einige Abgeordnete sogar an einem Misstrauensantrag gegen sie. Es ist damit gar nicht sicher, dass sie ihre erste Amtszeit regulär wird beenden können.

Schon während der Corona-Pandemie war sie durch einsame Entscheidungen aufgefallen. Zuletzt spielte sie sich in der Ukraine-Krise häufig in den Mittelpunkt, ohne sich mit den Mitgliedsstaaten abzustimmen. So kam es etwa zum blamablen öffentlichen Tauziehen um das Erdölembargo. Und jetzt hat sie offenbar versucht, sich die Zustimmung der Polen zu ihrem Klimapaket zu erkaufen, indem sie zuvor gesperrte EU-Hilfen freimachte. Die Polen haben sie dennoch hängen lassen.

Totalversagen der Kommissionschefin, kann man da nur sagen.

Christian Hauenstein
Christian Hauenstein
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 04. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Stock Adobe, Krone KREATIV)