26.05.2022 22:30 |

Fall Juweliersfamilie

Der dritte Räuber wird international gesucht

Zwei der drei Räuber, die im August 2019 eine Salzburger Juweliersfamilie brutal überfallen haben, sitzen im Gefängnis: Deren Schuldsprüche sind nun rechtskräftig geworden. Indessen sucht die Exekutive weiter nach dem Komplizen. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu 18,5 und 20 Jahren Haft sind zwei Tschechen (43, 39) im November 2021 verurteilt worden. Das Duo hat demnach mit einem noch unbekannten Komplizen im August 2019 eine Salzburger Juweliersfamilie in ihrem Zuhause, einer Villa in Koppl (bild), ausgeraubt und als Geisel genommen. Der Oberste Gerichtshof hat nun die Rechtsmittel der Verurteilten verworfen und die Schuldsprüche bestätigt. Das Oberlandesgericht Linz muss nur noch über die Höhe der Strafe entscheiden.

Währenddessen suchen die Ermittler weiter nach dem dritten Täter: Dazu arbeiten die hiesigen Behörden auch mit Ermittlern aus Frankreich zusammen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)