15.05.2022 06:00

Mit Wermutstropfen

Al Bundys schrecklich nette Familie kehrt zurück

Al Bundy kehrt nach über 25 Jahren zurück ins Fernsehen - zusammen mit seiner schrecklich netten Familie! Aber es gibt für Fans einen Wermutstropfen.

Laut der Hollywood-Webseite „Deadline“ soll es eine Neuauflage von „Married with Children“ – so der US-Originaltitel – geben. Der einzige Wermutstropfen: Es wird eine Animationsserie.  Die vier Bundys alias Ed O’Neill (Al), Katey Sagal (Peggy), Christina Applegate („Dumpfbacke“ Kelly) und David Faustino (Bud) haben bereits zugesagt, die Originalstimmen der Figuren zu sprechen.

„Family Guy“-Produzent Alex Carter steckt hinter dem Projekt. Wo die Serie dann zu sehen ist, steht noch in den Sternen. „Eine schrecklich nette Familie“ lief ursprünglich auf dem Sender Fox. Nun haben aber die Streamingsender Hulu und Peacock ebenfalls Interesse an der neuen Serie.

Offenes Ende
Die Sitcom um den mürrischen Schuhverkäufer Al aus einem Vorort in Chicago war zwischen 1987 und 1997 im US-Fernsehen gelaufen und hatte weltweit Kultstatus erworben. Was nur wenige wissen: Es gab kein echtes Finale der Show, die vom Sender Fox überraschend wegen schleppender Vertragsverhandlungen mit den Hauptdarstellern nach elf Staffeln abgesetzt wurde.

Mehrere Versuche einer Spin-off-Serie schlugen fehl. Darunter die Serie „Bud“ über den Sohn der Familie, der in das alte Haus der Bundys zieht, nachdem Al und Peggy nach einem Lottogewinn nach Las Vegas übersiedeln.

Kronen Zeitung