10.04.2022 06:00 |

Gewinnen mit krone.at

Schau aufs Land und werde „Grüner Camper“

Immer mehr Menschen sind in ihrem Urlaub mit dem Wohnmobil, dem Camper oder dem Bus unterwegs. Für sie gibt es natürlich als Anlaufstelle die verschiedensten Campingplätze. Eine Alternative sind einfache Stellplätze. Die App „Schau aufs Land“ bietet hier ganz besondere Möglichkeiten.

Artikel teilen
Drucken

Auf Stellplätzen gibt es zwar keinen großen Luxus, aber man ist meist näher an seinem Urlaubsort dran. Ein Start-up aus Österreich hat eine Plattform entwickelt, die das Verreisen per Bus und Wohnmobil noch ein Stück nachhaltiger und vor allem „genussvoller“ macht. „Schau aufs Land“ nennt sich die App, die heimische Bio-Bauernhöfe und leidenschaftliche Camper zusammenbringt. Das steirische Entwicklungs-Team rund um ihre Gründer Leonard Röser, Karin und Christian Gruber-Steffner möchte Reisende mit außergewöhnlichen Stellplätzen beglücken. Und gleichzeitig etwas für die nachhaltige Landwirtschaft tun.

So die Idee, auf die mittlerweile schon mehr als 400 nachhaltige Betriebe, verteilt über das ganze Land, auch im Burgenland sind einige dabei, aufgesprungen sind. Und es funktioniert ganz einfach: Egal ob mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt, als naturverliebter Camper registriert man sich gegen eine kleine Jahresgebühr auf der Schau-aufs-Land-Plattform. Und schon kann die nachhaltige Reise losgehen. Dafür steht eine lange Liste an Weingütern, Bauernhöfen, Imkereien und anderen Landwirtschaftsbetrieben zur Auswahl - und das, an den schönsten Ecken Österreichs. Sie nehmen durchreisende App-Nutzer für je bis zu 24 Stunden auf ihrem Hof auf. Und das ganz spontan und ohne langes Vorausbuchen. Die Gegenleistung? Wertschätzung und Dankbarkeit! In Form eines Einkaufs im Hofladen oder der Inanspruchnahme sonstiger Hof-Angebote. Da kann es schon einmal passieren, dass man an einem ganz besonderen Platzerl aufwacht, an das man sonst niemals gekommen wäre.

Vielen Dank für die zahlreichen Teilnahmen, das Gewinnspiel ist vorbei. 

 krone.at
krone.at
Samstag, 21. Mai 2022
Wetter Symbol