03.04.2022 10:08 |

Gewinnen mit krone.at

Tolle neue Kinderbücher zum Frühlingsbeginn!

Alles neu macht der Frühling. Die Tage werden endlich wieder länger und damit auch die Zeit zum entspannten Lesen im Freien. krone.at verlost rechtzeitig zum Beginn der wärmeren Jahreszeit jede Menge spannenden Lesestoff für Kinder und Jugendliche. Gewinnen Sie tolle Bücher, die junge Leser garantiert auf eine kunterbunte Reise mitnehmen: von der verborgenen Welt der Ozeane über die Welt der Fabeln bis hin zum Himmel und zurück!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wenn die Sonnenstrahlen wieder an Kraft gewinnen und uns die warmen Temperaturen raus ins Freie locken, ist auch guter neuer Lesestoff gefragt. krone.at sorgt mit aktuellen Buchempfehlungen bei kleinen und größeren Kindern für gute Unterhaltung und jede Menge Spaß. Alle vorgestellten Bücher können Sie gewinnen: Einfach das Formular am Ende des Beitrags ausfüllen, das gewünschte Buch auswählen und schon machen Sie mit!

Ein Buch wie ein fliegender Teppich
Wir beginnen unsere Frühlingsempfehlungen mit einem Buch, das zwar noch in der kalten Jahreszeit erschienen ist, nichtsdestotrotz genau die richtige Lektüre für die wärmeren Tage ist. Denn „Die Dinge & Wir“ von Autorin Mona Harry ist wie ein fliegender Teppich, auf dem man gerne Platz nimmt.

Mona Harrys Lieblingsmetier ist nämlich das Wundern. Und das Forschen. Das tut sie gern mit Kindern, denen die Autorin für ihre Fragen und Gedanken Raum geben will. Nach dem Motto: Selbst denken - miteinander denken - weiterdenken hat die Autorin mit „Die Dinge & Wir“ ein wunderschön illustriertes Buch zum Vorlesen und gemeinsam entdecken geschaffen.

Zitat Icon

„Die ganze Zeit sind wir von Dingen umgeben. Wir machen die Dinge zu Dingen, indem wir sie erfinden, sie formen und benennen, ihnen Bedeutungen geben und sie in einer bestimmten Weise verwenden. Gleichzeitig bestimmen die Dinge, wer wir sind. Sie stehen im Weg und sie haben Einfluss darauf, wie wir unser Leben gestalten und wer wir sind. Das Buch bringt die Gedanken ins Stolpern und Schmunzeln.“

Mona Harry - Reisepoetin, PoetrySlammerin, Buchautorin und Bildende Künstlerin

Abtauchen in die Geheimnisse unter dem Meeresspiegel
Unsere nächste Buchempfehlung nimmt junge Forscherinnen und Forscher (ab 7 Jahren) mit auf eine Reise durch die Ozeane: „Die verborgene Welt der Ozeane“ ist eine Liebeserklärung an die faszinierende Vielfalt des Lebensraums Meer und seiner Bedeutung für die Welt.

Welche Tiere und Pflanzen leben in dieser fremden Welt und warum sind die Ozeane wichtig für uns Menschen und den Kampf gegen den Klimawandel? Wie entstehen Meeresströmungen? Wieso bilden Fische Schwärme? Warum sind Korallenriffe gefährdet? Und wieso ist Plastik im Meer ein so großes Problem? Fragen wie diese beantwortet Erfolgsautorin Jess French leicht verständlich und informiert Kinder dabei stets auf Augenhöhe über die Ozeane als Lebensraum.

Das farbenprächtige, von Claire McElfatrick liebevoll illustrierte Natursachbuch bringt Kindern die Bedeutung der Ozeane nahe, zeigt erstaunliche Prozesse und macht Zusammenhänge verständlich. Die stimmungsvollen Fotos und farbenfrohen Illustrationen zeigen die einzigartige, schützenswerte Schönheit der Meere. Junge Forscher erfahren alles über die fünf Ozeane, ihre Zonen, Lebensräume und Bewohner.

Sommerferien in den Donauauen
Wir bleiben beim Wasser, wechseln aber von den Weltmeeren in die Donauauen, wo ein regelrechter Naturschutz-Krimi für spannenden Lesestoff (ab 8 Jahren) sorgt. In „Dicke Biber - ein Naturschutzkrimi“ von Autorin Bettina Balàka stehen Pico die schlimmsten Sommerferien aller Zeiten bevor, nachdem seine Eltern den All-Inclusive-Urlaub am Mittelmeer abgesagt und beschlossen haben, in einer modrigen Hütte nahe dem Naturschutzgebiet zu hausen. 

Zum Glück gibt es die Nachbarstochter Juanita, mit der Pico die Gegend erkundet. Nachmittags pirschen sie durch die Donauauen und entdecken neben Kormoranen und rabiaten Hirschkäfern auch Biber, die sich in der Nachbarschaft ziemlich unbeliebt machen. Sie fällen Bäume, stehlen Karotten und haben zu guter Letzt sogar Picos Hausfasan auf dem Gewissen. Es wundert also wirklich niemanden, als eines Tages Flumy, das älteste Biber-Männchen, erschlagen im Gebüsch aufgefunden wird. Doch wer war der Täter? Verdächtig ist so gut wie jeder. Pico und Juanita beschließen, den Schuldigen zu fassen.

Autorin Balàka, die von vielen bereits mit Christine Nöstlinger verglichen wird, ist mit „Dicke Biber“ ein äußerst unterhaltsamer Krimi rund um das Thema Naturschutz gelungen, der auch eines deutlich macht: Man muss nicht unbedingt in ferne Länder reisen, um echte Abenteuer zu erleben, denn ein Sommer in den Donauauen ist bei Balàka mindestens so spannend wie eine Dschungelexpedition.

Kinder schlüpfen in die Rolle des Tierbabys
Tierisch geht es auch in „Stell dir vor, du wärst… ein Tierbaby“ weiter. Kaum etwas ist so faszinierend und niedlich wie Tierbabys! Wern Kindern (ab 5 Jahren) die Besonderheiten und Lebensweisen der zahlreichen Jungtiere in der Natur erklären will, aber nicht weiß wie, für den ist der Band der Reihe „Stell dir vor, du wärst…“ genau das Richtige. Autorin Bärbel Oftring ist Diplom-Biologin mit den Schwerpunkten Zoologie, Botanik und Paläontologie. Das macht sie nicht nur zu einer Expertin für Naturthemen, sie hat auch bereits über 140 Titel für Kinder und Erwachsene veröffentlicht, die sich immer auf interessante und anschauliche Weise mit den Themen Natur und Tiere beschäftigen.

In „Stell dir vor, du wärst… ein Tierbaby“ erzählt Bärbel Oftring leicht verständlich und emotional in der Du-Perspektive, wie es wäre, ein kleines Tierbaby zu sein, das langsam aufwächst und dabei noch so einiges lernen muss. Was erlebt ein Fuchswelpe mit seinen Geschwistern in den ersten Lebenswochen? Wie viele Stacheln hat ein Igelbaby, wenn es auf die Welt kommt? Wovon ernähren sich Eulenküken? Und wie wird eine Kaulquappe zum Frosch? Diese Fragen werden spielerisch beantwortet, indem die Kinder dazu eingeladen werden, die Welt aus der Sicht der Tiere zu erleben.

In dem liebevoll illustrierten Buch werden die Kinder bei ihrer liebsten Spielmethode abgeholt: dem Rollenspiel. Indem die Kinder in die Rolle des Fohlens, der Libellenlarve, des Rehkitzes oder des Bärenkinds hineinversetzt werden, entwickeln sie ein Verständnis für die Lebensweise und -welt der Tiere. In ihrer Phantasie bewegen sich die Kinder zu Land, zu Wasser oder in der Luft - eben wie das Tierkind, das gerade vorgestellt wird. Sie lernen so, die Welt mit anderen Augen zu sehen und setzen sich spielerisch mit dem Thema Natur auseinander.

Insgesamt werden 20 verschiedene Tierbabies thematisiert. Die spannenden und abwechslungsreichen Fakten zum jeweiligen Tier werden durch außergewöhnliche, liebevoll gestaltete Illustrationen und Fotos unterstützt. Die Zeichnungen sind so gestaltet, dass sie bei Kindern bereits erlerntes Wissen abrufen, so dass Zusammenhänge schneller erfasst werden können. Kurze Steckbriefe fassen die wichtigsten Infos rund um das Tier zusammen.

Klassische Fabeln von Äsop & Co neu interpretiert
Tierische Geschichten gibt es auch in den „Fabeln“ von Natalie Portman zu lesen. Die Hollywood-Schauspielerin hat drei klassische Fabeln neu bearbeitet und in die heutige Zeit geholt. „Die Schildkröte und der Hase“, „Die drei kleinen Schweinchen“ und „Die Stadtmaus und die Landmaus“ kennen wir alle - doch so modern gab es die Tiergeschichten noch nie zu lesen.

Fabeln sind Kinderbuch-Klassiker, deren Moral nie aus der Mode kommt. Doch meist passen sie nicht mehr so recht in unsere Gegenwart. Natalie Portmans zauberhafte Tierfabeln sind daher ein willkommenes Update mit aktuellen Botschaften: dass es den einen „richtigen“ Weg zu leben gar nicht gibt, dass es wichtig ist, unseren Planeten zu schützen und dass ein Sieg nicht unbedingt das ist, was einen Gewinner ausmacht. So können neben den sozialen Werten auch zeitgenössische Herausforderungen in der Familie, in der Schule oder im Kindergarten besprochen werden.

Die verspielten Reime betonen nicht nur traditionelle Werte wie Empathie, Klugheit und Freundlichkeit, sondern behandeln auch zeitgenössische Themen wie Umweltschutz, gesunde Ernährung und Fair Play. Das liebevolle im Retro-Stil von Janna Mattias illustrierte Buch eignet sich perfekt zum Vorlesen für Kinder ab 5 Jahren oder zum Selbstlesen für Volksschüler.

Spannende Mischung aus Romantik, Witz und Tiefgang
Ein wirklich tiefgründiger Lesestoff für Jugendliche (ab 14 Jahren) ist unser nächster Buchtipp, die humorvolle Liebesgeschichte „One Way or another“ von Autorin Kara McDowell. Auf leicht zugängliche Art und Weise thematisiert McDowell Angststörung und die Vielfalt von Möglichkeiten. Warmherzig erzählt die Autorin in verschiedenen Handlungssträngen zwei Wege zum Glück ihrer Protagonistin, die sich jedoch zuvor ihren Ängsten stellen und Verantwortung für ihr eigenes Leben übernehmen muss.

Denn die 17-jährige Paige hat panische Angst davor, Entscheidungen zu treffen. Deshalb überlässt sie die Wahl, wie sie ihre Winterferien verbringen soll, einer App. Soll sie mit ihrem besten Freund - und heimlichen Schwarm - Fitz in die Berghütte seiner Eltern fahren? Oder doch lieber in ihre Traumstadt mit ihrer Mutter?

Als Paige sich den Kopf anstößt, stehen ihr plötzlich beide Möglichkeiten offen. Ein Szenario führt sie nach New York, wo sie sich nicht nur in die Stadt, sondern auch in ihren Tourguide verliebt. Im zweiten kommt sie Fitz in den Bergen endlich näher. Aber ihre Angststörung begleitet sie auf beiden Wegen. Und die droht alles zu ruinieren.

Stück für Stück zurück ins Leben
Bis zum Himmel und zurück führt uns Autorin Marlies Siegers in unserem letzten Buchtipp. Der zwölfjährige Pelle wünscht sich in „16 x zum Himmel und zurück“, unsichtbar zu sein. Dann würde nicht jeder ständig fragen, wie es ihm geht. Für Mama ist er schon unsichtbar, denn seit Papa vor einem Jahr gestorben ist, ist alles anders. Doch dann bekommt er von Mama einen Schuhkarton voller Briefe. 16 sind es, um genau zu sein. Alle von seinem Vater, jeder mit einer Aufgabe: Geh mit Mama essen. Hol dir einen Hund aus dem Tierheim. Bau das Baumhaus zu Ende. Was Pelle nicht ahnt: Jede Aufgabe hält ein kleines Abenteuer für ihn bereit und bringt ihn und Mama Stück für Stück zurück ins Leben.

Marlies Siegers Buch für Leser ab 10 Jahren handelt vom Sterben und der Trauer. Authentisch und nicht rührselig, erfährt der Leser, wie ein 12 Jahre altes Kind mit dem frühen Tod des Vaters fertig wird. Junge Leser erfahren, dass der Tod unfair und gemein ist, das Leben aber dennoch weitergeht. Wenn Pelle durch Wut und Trauer zurück in den Alltag finden kann, weist er damit auch anderen jungen Menschen, die vielleicht ähnliches durchgemacht haben und schon in jungen Jahren mit dem Tod einer geliebten Person konfrontiert wurden, den Weg zurück ins Leben.

Gewinnen Sie mit krone.at Exemplare aller vorgestellter Kinder- und Jugendbücher - genau das Richtige für spannende und unterhaltsame Lesestunden im Frühling!

Das Gewinnspiel ist beendet, wir bedanken uns für die zahlreichen Teilnahmen!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 18. Mai 2022
Wetter Symbol