Ex-Stadthallen-Boss

Fischer: Mit Halbtagsjob zum 15.000-Euro-Gehalt

Als Halbtags-Geschäftsführer für die Schifffahrt verdient Wolfgang Fischer am Ende genauso viel wie als mächtiger Stadthallen-Boss. Aber wie geht das?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Als Stadthallen-Boss verbrachte Wolfgang Fischer seine Zeit mit Stars wie Lady Gaga, Elton John oder Helene Fischer – bei der DDSG Blue Danube Schifffahrt GmbH kümmert er sich jetzt um die „Heurigenfahrt mit Wiener Liedern“ und Marion Zib vom Radio Wienerlied. Der mächtige Stadthallen-Hai ist auf Zierfischgröße geschrumpft, verdient aber immer noch wie ein Großer, und das in einer offiziellen 20-Stunden-Position. Aber wie ist das nur möglich?

Kaum Medienpräsenz
Die DDSG Blue Danube Schifffahrt GmbH ist ein 1995 gegründetes Binnenschifffahrtsunternehmen und Fischer einer von zwei Geschäftsführern. In dieser Rolle erhält er für 20 Stunden pro Woche rund 4000 Euro brutto monatlich. Seine Medienpräsenz hielt sich bislang in engen Grenzen: Einmal durfte er für den Startschuss der City Cruise eine Leine in die Kamera halten, bei einem Löschtraining „Brand aus“ für ein Feuer geben, das gar nicht existierte.

Wie die „Krone“ erfuhr, konnte es sich Fischer schön richten. Damit der gut vernetzte Fischer mit vielen mächtigen Freunden auf sein Stadthallengehalt kommt, wurde er bei der Wien Holding für „Sonderprojekte“ engagiert. Und so werden aus 4000 rasch 15.000 Euro pro Monat. Plus DDSG-Prämie. „Ich ersuche um Verständnis, aber zur Gehaltshöhe einzelner Geschäftsführer dürfen wir aus Datenschutzgründen nichts sagen“, heißt es von der Wien Holding.

Und weiter: „Wolfgang Fischer hat rund ein Jahrzehnt die Wiener Stadthalle als Geschäftsführer geleitet. Vor diesem Hintergrund und dem damit verbundenen Know-how unterstützt er auch die Wien Holding in beratender Funktion bei der Realisierung der neuen Multifunktionsarena.“ Die momentan wegen angeblich explodierender Kosten Schlagzeilen macht.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol
Wien Wetter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)