19.03.2022 18:03 |

Bekannte Namen fehlten

Bester Österreicher bei Radklassiker in Top 50

Matej Mohoric hat die 113. Auflage des Frühjahrsklassikers Mailand-Sanremo gewonnen. Der Slowene holte sich am Samstag nach 293 Kilometern den Sieg zwei Sekunden vor dem Franzosen Anthony Turgis (Total Energies) und dem Niederländer Mathieu van der Poel (Alpecin-Fenix). Für den 27-Jährigen aus dem Team Bahrain-Victorious ist es der größte Erfolg der Karriere.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der zweifache Tour-de-France-Gewinner Tadej Pogacar aus Slowenien (5.) und der belgische Mitfavorit Wout van Aert (8.) kamen zeitgleich mit Turgis ins Ziel. Als bester Österreicher landete Marco Haller (Bora-Hansgrohe) auf Rang 50 (+1:14 Min. zurück). Matthias Brändle (Israel) wurde 83. (+6:01), 112. Michael Gogl (Alpecin-Fenix) 112. (+9:23).

Aufgrund der Erkältungswelle im Radsport fehlten viele prominente Namen. Der französische Weltmeister Julian Alaphilippe, der italienische Europameister Sonny Colbrelli, Vorjahressieger Jasper Stuyven (Belgien) sowie die Sprintstars Caleb Ewan (Australien) und Sam Bennett (Irland) mussten allesamt gesundheitlich passen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol