18.03.2022 12:00 |

Flüchtlinge

Tamsweg wird doch zum Unterschlupf

Mit kommender Woche gibt es in Salzburg ein weiteres Quartier, wo ukrainische Flüchtlinge Unterschlupf finden können – und zwar ein Altbekanntes. In Tamsweg können, obwohl sich die Gemeindepolitik vorab gesträubt hatte, nun doch 76 ukrainische Flüchtlinge bleiben – und das auch längerfristig.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Uns ist es wichtig, dass hier die geflüchteten Menschen aus der Ukraine einen vorübergehenden, fixen Aufenthaltsort haben. In diesen Wohnungen können sie so lange bleiben, wie sie unsere Unterstützung brauchen“, sagt Sozialreferent Heinrich Schellhorn über die Unterkunft in Tamsweg. 76 Plätze in insgesamt 19 Selbstversorger-Wohnungen stehen ab Montag zur Verfügung.

Das Land nutzte die Unterkünfte in Tamsweg jüngst als Quarantänequartier – die Überlegung, sie als Asylunterkünfte umzufunktionieren, löste politischen Protest aus. Bürgermeister Georg Gappmayer: „Durch die Krisensituation war alles noch einmal neu zu beurteilen, für uns ist klar, dass wir hier jetzt helfen wollen“, sagt er.

Das Rote Kreuz betreut das Quartier, finanziert wird es im Rahmen der Grundversorgung.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 24. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)