Mo, 23. Juli 2018

Leserbrief

31.05.2011 13:29

Mit Leine gäbe es keine Probleme

Ich hatte immer Hunde aus dem Tierschutz, einer davon war ein bissiger Pekinese. Mein Vorschlag zur Vermeidung von Problemen:

  1. Leine, Leine, Leine beim Ausgehen.
  2. Entsprechend hohe und sichere Einfriedung daheim.

Ein Hundeführerschein ist absolut sinnlos, meine Meinung! Mein 4kg-Pekinese hätte mit oder ohne Hundeführschein gebissen, wenn er will, trotz Konsultation mehrerer Hundetrainer sowie einer Hundeschule. Da muss man eben das Tier an die Leine nehmen und es nicht von Fremden anfassen lassen. Würden alle ihren Hund an die Leine nehmen, würde es niemals ein Problem geben (können). Das ist wohl dem Hund zuzumuten für die halbe oder ganze Stunde, denn zuhause läuft er ohnehin ohne Leine.
Sehe ich einen freilaufenden Hund, bekomme ich selbst Angst, egal ob er 20 oder 40 kg hat. Außerdem weiß man, dass die kleinen Rassen bissig sind, nicht die großen. Trotzdem fürchtet man sich vor dem großen Wauwau- oft zu Recht.

Freundliche Grüße!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.