17.03.2022 20:00 |

Mitarbeitermangel

Firmenboss setzt auf die Älteren

Der Tamsweger Hendlkönig Stefan Wochinz geht in Zeiten des Mitarbeitermangels neue Wege! Er sucht vor allem ältere Mitarbeiter für sein Unternehmen, der Altersschnitt seines 80-köpfigen Teams liegt mittlerweile bei 52 Jahren. „Diese Leute sind die wahren Perlen“, sagt Chef Wochinz.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

11.560 offene Stellen waren Ende Februar beim AMS gemeldet. Vor allem auch die Gastronomie suchte wieder einmal händeringend nach neuen Mitarbeitern.

Stefan Wochinz, besser bekannt als Hendlkönig, kennt das Problem nur zu gut. Seine Lösung? Ältere Arbeitnehmer einstellen. Mittlerweile ist der Altersschnitt in seinem Unternehmen auf 52 Jahre gestiegen.

Und gerade darauf ist der Lungauer besonders stolz. „Ich find überhaupt nicht, dass wir überaltert sind. Diese Leute sind für uns wahre Perlen. Auch, weil sie schon Lebenserfahrung mitbringen und einfach freundlich sind“, sagt Wochinz.

Er sei grundsätzlich schon auch für die Jugend. Die Generation 50+ habe aber ihre ganz eigenen Vorteile. „Die Kinder sind bei vielen schon draußen und die Älteren sind in vielen Belangen ganz einfach verlässlich“, berichtet der Unternehmer.

Nachsatz: „Beim Imbiss ist alles wichtig. Da kommt es auf sehr vieles an. Angefangen vom Stand bis hin zum Auftreten der Verkäufer“, so Wochinz, der 80 Mitarbeiter beschäftigt.

„Verstehe nicht, warum andere nicht drauf setzen“
Mittlerweile betreibt der Lungauer 20 fixe Standorte und fünf Imbisswagen in Salzburg, Kärnten, Wien, Ober- und Niederösterreich und der Steiermark.

Er kann nicht verstehen, warum andere Unternehmen nicht auf Ältere in ihren Betrieben setzen. „Das ist eigentlich überall möglich, wenn man nicht gerade in Software-Entwicklung oder Start-up-Bereich tätig ist“, sagt Wochinz. Mit seiner Strategie arbeitet er gegen den Trend: Bisher haben ältere Arbeitslose am wenigsten vom Aufwärtstrend am Arbeitsmarkt profitiert.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 25. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)