Mo, 23. Juli 2018

450.000 Besucher

29.05.2011 16:44

Spaziergang der ÖVP-Granden am Wiener Stadtfest

Das 28. Wiener Stadtfest der ÖVP ist am Sonntagabend nach dem traditionellen Spaziergang der ÖVP-Granden durch die Innenstadt ausgeklungen: Zumindest zum Abschluss gab es viel Sonnenschein und angenehm warme Temperaturen. Laut Volkspartei besuchten insgesamt rund 450.000 Menschen das dreitägige Freiluft-Spektakel. Das sind weit weniger Besucher als im Vorjahr. Der Grund das Ausbleiben der Gäste sei wetterbedingt gewesen, erklärte ein ÖVP-Sprecher. Am Freitag wie auch am Samstag gab es teils starke Regenschauer.

Der Andrang war am Sonntag wesentlich stärker als am Samstag. Laut Volkspartei feierten rund 300.000 Menschen in der Innenstadt und bei den Events in den Bezirken. Grund dafür sei das schöne Wetter gewesen, so der Sprecher. Am Samstag startete das Stadtfest hingegen mit Regen und niedrigen Temperaturen. Erst als es am Nachmittag allmählich auflockerte, kamen die Besucher. Das Konzert der österreichischen Sängerin Christina Stürmer am Abend am Heldenplatz war schließlich gut besucht.

Sogar fast ins Wasser fiel die Eröffnung des Stadtfests am Freitag: Kurz bevor das international bekannte DJ- und Produzenten-Duo Kruder & Dorfmeister mit seiner Performance "The 16 F**king Years Anniversary Show" begann, öffnete der Himmel seine Schleusen. Der Gig startete mit eineinhalbstündiger Verspätung.

"Wir waren hartnäckiger als der Regen"
Trotz der Witterungsverhältnisse hätten alle Programmpunkte des Fests stattgefunden, versicherte die Volkspartei. Einzig der für Samstagnachmittag angesetzte ÖVP-Politikerrundgang wurde wegen der Witterung auf Sonntag umdisponiert. Insgesamt sei das Fest friedlich verlaufen, es habe keine Zwischenfälle gegeben, hieß es vonseiten der ÖVP. "Das Stadtfest war ein voller Erfolg. Wir waren hartnäckiger als der Regen", unterstrich der ÖVP-Sprecher. An drei Tagen wurden zwei Clubs wie auch vier Bühnen mit 22 Programmschwerpunkten bespielt. Rund 400 Künstler traten auf.

Das diesjährige Fest wurde außerdem örtlich erweitert: Zufrieden damit zeigte sich VP-Landesgeschäftsführer und Festorganisator Alfred Hoch: "Bei den Besuchern ist das sehr gut angekommen." Heuer wurde neben der Innenstadt auch in der Josefstadt, in Hietzing, in Floridsdorf und in der Donaustadt gefeiert. Die örtliche Ausweitung soll künftig beibehalten werden: "Es ist sicher in Zukunft ein Erfolgsfaktor des Stadtfestes, wenn wir zu den Menschen hinausgehen." Welche Bezirke 2012 in das Event integriert werden, ist aber noch offen: "Wir müssen uns das erst anschauen und analysieren, wo Bedarf besteht", betonte Hoch.

In der Josefstadt wurde der Jodok-Fink-Platz mit Sofas in ein "Wohnzimmer" verwandelt. Die Besucher konnten es sich dort gemütlich machen und in Büchern schmökern. Zudem lasen Autoren wie Thomas Glavinic und Doron Rabinovici aus ihren Werken.

ÖVP-Granden flanieren durch die City
Als sich am letzten Tag des Wiener Stadtfests das Wetter doch noch von seiner besten Seite zeigte, absolvierten die Granden der ÖVP ihren traditionellen Rundgang bei Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen. Unter der Führung von Landesparteichefin Christine Marek zogen die Teilnehmer - darunter Außenminister Michael Spindelegger und Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz - vom Genusszelt am Heldenplatz durch die Innenstadt.

Kurz: "Ich komme jedes Jahr"
Außenminister Spindelegger besuchte nicht zum ersten Mal das Stadtfest: "Ich war schon öfters da." Besonders begeistert zeigte er sich von der "guten Stimmung" auf dem Festareal. Integrationsstaatssekretär Kurz ist ein regelmäßiger Gast des Events: "Ich komme jedes Jahr." Besonders gut gefallen ihm das Kinder- und das Sportareal: "Das eine bringt Action und das andere strahlende und glückliche Kinderaugen."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.