Sa, 18. August 2018

'Wunder von Kärnten'

28.05.2011 17:18

Redakteur als Komparse: Beruf einmal nur gespielt

Filmluft inhaliert haben Wilfried Krierer (links im Bild) und seine Ehefrau Claudia (rechts) in der Graf-Produktion "Das Wunder von Kärnten". Der "Krone"-Redakteur durfte in einer Szene seinen Job ausleben: Er mimte bei einer Pressekonferenz einen Journalisten.

"Eigentlich hat diesen Komparsenjob meine Frau eingefädelt", so Wilfried Krierer. Claudia – sie ist auch Mitglied der Theatergruppe des Kulturspektrums Maria Gail – war nämlich schon Anfang Mai "am Set" und durfte als Double für die Hauptdarstellerin von "Das Wunder von Kärnten" mit Affentempo in einem Auto den Berg hinunterrasen.

Jetzt stand eine Szene mit einer Pressekonferenz zum Gesundheitszustand der kleinen Patientin auf dem Drehplan. Krierer: "Da wurde meine Frau gefragt, ob wir beide mitmachen wollten. Und ich dachte, warum nicht. Es ist einmal etwas anderes, den Job nur zu spielen." Acht Stunden wurden an den Drehorten Klinikum und Universität verbracht – für 30 Sekunden im Film...

"So eine Pressekonferenz gibt's nur im Film"
Fazit des "Krone"-Redakteurs: "So eine Pressekonferenz gibt's wirklich nur im Film. Der Chirurg hatte sich eigentlich nur bei der Politik fürs Geld bedankt, Frage durfte keine einzige gestellt werden. Ich bleib' lieber in der Wirklichkeit und lebe meinen Journalistenjob."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.