Sa, 23. Juni 2018

Nächster FPK-Abgang?

27.05.2011 16:46

Vizebürgermeister als anonymer Briefeschreiber

Nach dem wegen eines "falschen Magisters" zurückgetretenen Wolfsberger Stadtrates Michael Sversina steht der nächste FPK-Gemeindepolitiker vor dem Abgang. Der Vizebürgermeister von Weitensfeld soll in einem anonymen Postwurf andere Mandatare wüst beschimpft haben. Die Sicherheitsdirektion ermittelt.

In einem – von Rechtschreibfehlern strotzenden – Postwurf an jeden Haushalt der Gemeinde wurden im April wüste Beschimpfungen ausgestoßen (die "Krone" berichtete). Vor allem Bürgermeister Franz Sabitzer (ÖVP) wurde anonym verleumdet. Doch die Polizei erledigte ihren Job perfekt und so wurde dieser Tage auf einem Video der Überwachungskamera des Postamtes in Völkermarkt der Weitensfelder Vize Christian Krassnitzer, vulgo Dillacher, bei der Aufgabe des Postwurfes identifziert.

"Kein Kommentar!"
Die Anzeige wegen Verleumdung wird von der Kripo und von Krassnitzers Anwalt Ferdinand Lanker bestätigt. Der Jurist: "Ja, es gibt sie. Mehr kann ich noch nicht sagen." Der unter Verdacht stehende Krassnitzer schweigt: "Kein Kommentar!" Weitensfelds Bürgermeister Sabitzer: "Es ist ein laufendes Verfahren, zu dem ich nichts sagen will." Es gilt die Unschuldsvermutung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.