Mi, 19. Dezember 2018

Nano-Infiltration

27.05.2011 10:23

Tiroler Forscher wollen "Weichholz" robuster machen

Wissenschaftler der Universität Innsbruck wollen "weiches" Holz durch ein spezielles Verfahren mit Eigenschaften ausstatten, das dem von teurem Hartholz gleichkommt. Möglich werden soll das durch die sogenannte Nano-Infiltration, an dem die Forscher des Institutes für Ionenphysik und Angewandte Physik derzeit tüfteln.

Die Wissenschaftler behandeln heimisches Laub- und Nadelholz in einer industriellen Mikrowellenanlage zum Teil auch im Grobvakuum. Das Holz trocknet dadurch vom Kern her und die Poren verschließen sich nicht so stark. Anschließend werden die bis zu einem Meter langen Holzproben in eine Imprägnierlösung mit siliziumoxidischen Solen getaucht und wiederum in der Mikrowelle getrocknet.

"Das Material ist ungiftig und gilt als ökologisch unbedenklich. In die Holzmatrix eingelagert bilden sich in oberflächennahen Bereichen Siliziumoxid-Nanopartikel. Unsere bisherigen Ergebnisse zeigen, dass billiges, heimisches Holz durch dieses Nano-Infiltrationsverfahren so modifiziert werden kann, dass es ähnliche Eigenschaften wie vergleichsweise teures Hartholz hat", erklärt Christian Lux vom Institut für Ionenphysik und Angewandte Physik.

Mit dem Nano-Infiltrationsverfahren werden jene Prozesse nachgestellt, die beim Versteinern von Holz, im Speziellen bei der sogenannten Verkieselung, ablaufen. Die bisher ausgewerteten Proben haben laut den Forschern verbesserte mechanische Eigenschaften und sind widerstandsfähiger sowie brandbeständiger. Außerdem werden Wasser, Öl und Schmutz sowie Pilze und Schadinsekten abgewiesen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Heimlich elektrisch
Audi e-tron: Für einige Überraschungen gut
Video Show Auto
Gegen Wolfsburg
Blackout nach Kopfverletzung bei Hinteregger!
Fußball International
„Krone-Familie“ hilft
Feuerkatastrophe nahm 66-Jähriger die Liebsten!
Oberösterreich
„Traum, der wahr wird“
Stormy Daniels posiert lasziv im US-„Playboy“
Video Stars & Society
krone.at-Sportstudio
Dortmund strauchelt ++ Saalbach heiß auf Hirscher
Video Show Sport-Studio
„Bin sehr schwanger“
Herzogin Meghan: Aufregung um riesigen Babybauch
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.