Do, 21. Juni 2018

Tödlicher Fehler

26.05.2011 17:09

37-jähriger Arbeiter von Raupengerät erdrückt

Auf einem Wanderweg in Mittelberg ist ein 37 Jahre alter Mann am Donnerstag von der Ladefläche eines Raupengeräts erdrückt und getötet worden. Der Mann wollte einen technischen Defekt unter einer Ladefläche reparieren, auf der sich ein 200 Kilo schweres Rohr befand. Dabei dürfte ihm jedoch ein tragisches Missgeschick passiert sein.

Über den Hergang des tödlichen Unglücks kann vorerst nur spekuliert werden. Augenzeugen für das Unglück gibt es keine.

Mann eingeklemmt
Der Mann dürfte gegen 11 Uhr die Ladefläche des Schwerfahrzeugs hydraulisch angehoben haben, um einen elektrischen Defekt unterhalb der Ladefläche zu reparieren. In diesem Moment dürfte er unabsichtlich den Hydraulik-Hebel betätigt haben, der die Ladefläche absenkte und den Mann einklemmte.

Zwei Stunden später fanden Wanderer den 37-Jährigen vor und alarmierten sofort die Einsatzkräfte. Er dürfte aber sofort tot gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.