06.03.2022 20:07 |

Bergnot in Gastein

Drei Norweger waren in Seitental auf Irrwegen

Drei Skandinavier erlebten während ihres Salzburg-Urlaubs einen Schreckmoment. Erst nach einem Notruf und per Helikopter konnte das Trio im Gasteinertal gerettet werden.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Drei Urlauber aus Norwegen suchten in Bad Gastein wohl den Kick und verließen beim Skifahren am Samstag die Piste. Dabei fuhr das Trio bei der Keuchenscharte in Richtung Höhkartal ab – ein Seitental, an dessen Ende eine bis zu 400 Meter hohe Felswand abfällt.

Die Norweger setzten letztlich einen Notruf ab und wurden mit dem Hubschrauber gerettet.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)