Sa, 23. Juni 2018

"Verschandelung"

25.05.2011 16:55

Streit um Mega-Zelt am Graben für Party und Modeschau

Es soll ein Riesenspektakel werden, am 15. Juni am Graben. Einkaufen bis 22 Uhr, feiern für einen guten Zweck, eine Top-Modeschau. Selbst die Schwester des Hollywood-Stars Penélope Cruz, ein Model, hat sich für die "Vienna Fashion Night" angesagt. Die Bezirkschefin aber will die Veranstaltung verlegen – oder stoppen.

Der Grund: Vom Meinl bis zur Pestsäule ist ein Mega-Zelt geplant, dazu zweistöckige Container, in denen sich die Models umziehen. Selbst die Sitzbänke kommen weg. Durch Aufbauarbeiten und Proben sei der Graben tagelang verschandelt, wettert City-Chefin Ursula Stenzel. "Man kann das am Hof, Rathausplatz oder im Arkadenhof machen, doch nicht hier", so Stenzel, und fordert eine Verlegung.

Mehr Umsatz durch Veranstaltung - oder weniger?
"In Rom sind Modeschauen auch auf der Spanischen Treppe und nicht irgendwo", heißt es beim Veranstalter, dem Echo-Medienhaus. Zudem sei die Benefiz-Party gut für die umliegenden Geschäfte, die teils bis 22 Uhr öffnen. Gusto holen beim Laufsteg und anschließend einkaufen lautet das Motto. Dem widerspricht Friedrich Jonak, Obmann der Grabenkaufleute: "Die meisten von uns machen gar nicht mit." Er befürchtet Umsatzeinbußen durch die Aufbauten. Stenzel wird das Ansuchen der Organisatoren ablehnen. Jetzt ist die MA 36 am Zug.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.