Mo, 19. November 2018

In Bach gefallen

26.05.2011 10:11

Deutscher Arbeiter rettete Tiroler Kind das Leben

Dramatische Szenen haben sich am Montagnachmittag am Archbach in Pflach abgespielt. Der 19 Monate alte Nino trieb bereits bewusstlos auf dem Wasser, als er entdeckt wurde. Ein Deutscher zögerte keine Sekunde, sprang ins Wasser und rettete dem Kind das Leben. Nino geht es heute schon wieder gut.

Nino (19 Monate) hatte mit seinem Bruder (5) am späteren Nachmittag in der Wohnung in Reutte gespielt, als der Mutter plötzlich auffiel, dass das Kleinkind weg war. Sofort machte sie sich auf die Suche, doch vorerst vergeblich.

Jogger bemerkte Bub im Wasser
Nino hatte sich inzwischen etwa 200 Meter von seinem Zuhause entfernt und muss dabei offensichtlich in der angrenzenden Gemeinde Pflach in den Archbach gefallen sein. Doch er hatte Riesenglück, denn ein spanischer Jogger hatte ihn im Wasser treiben gesehen und Helfer aufmerksam gemacht.

"Wir waren mit der Arbeit bereits fertig und gerade am Weg zurück in die Firma, als wir einen Mann sahen, der auf der Straße neben dem Archbach in Pflach aufgeregt winkte. Er machte uns auf ein Kind aufmerksam, das im Wasser trieb", schildert Bernd Richter, ein 39-jähriger Deutscher aus Zittau in Sachsen, der in einer Pflacher Firma als Spengler arbeitet, die dramatischen Ereignisse.

"Ich überlegte keine Sekunde"
"Ich überlegte keine Sekunde, rannte voll bekleidet ins Wasser und zog den bereits bewusstlosen Buben aus dem Wasser. Dann legte ich ihn auf die Seite, das Kind erbrach kurz und begann dann plötzlich wieder zu atmen", erzählt der 39-Jährige der "Krone". Kurz darauf trafen Polizei und Rettung ein, die den Buben weiter versorgten. Er kam mit starken Unterkühlungen ins Krankenhaus von Garmisch und wurde bereits von der Intensiv- auf die Normalstation verlegt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Nutzung eingeschränkt
E-Scooter: No-Parking-Zonen und Tempo-Drosselung
Elektronik
Crash bei Schneefall
Pkw-Lenkerin (24) kracht gegen Baum: Lebensgefahr
Oberösterreich
Bei 2:1 in Nordirland
Die Noten: Schlager war unser bester Mann am Platz
Fußball International
Nach 2:1 in Nordirland
ÖFB-Kapitän: „Das müssen wir für 2019 mitnehmen“
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.