Di, 16. Oktober 2018

Mittels Frontkamera

24.05.2011 13:52

App bringt brillenloses 3D auf iPad und iPhone

Wer brillenloses 3D erleben möchte, ist derzeit mit Nintendos 3DS wohl am besten bedient. Eine neue App bringt ein ähnliches Erlebnis mit Hilfe der Frontkamera nun auch auf iPad und iPhone. Soeben ist eine kostenlose Demo-Version erschienen, die zeigt, was in Zukunft möglich ist.

"i3D" wurde an der Universität Joseph Fourier im französischen Grenoble entwickelt. Ein Demo-Video war bereits im April auf YouTube erschienen (siehe Infobox).

Die Anwendung setzt auf die sogenannte "Head-Coupled Perspective", dabei werden die Bewegungen des Kopfes mit Hilfe der im Gerät eingebauten Frontkamera, die auf den Nutzer gerichtet ist und üblicherweise für Videotelefonie dient, verfolgt. Die auf dem Bildschirm gezeigten Bilder werden den Bewegungen angepasst, sodass der Eindruck einer dreidimensionalen Darstellung ganz ohne Spezialbrille entsteht.

Kein stereoskopisches 3D
Anders als zum Beispiel beim 3DS ist es so nicht nötig, zwei Bilder - eines für jedes Auge, wodurch der 3D-Effekt entsteht - auszugeben. Dadurch ist allerdings auch die dreidimensionale Darstellung weniger ausgeprägt als jene der Nintendo-Konsole mit stereoskopischem 3D.

Ausgereift ist die App noch nicht, derzeit werden lediglich einige Demos gezeigt. Auch eine Abstandseinschätzung zwischen Kopf und Display fehlt, da diese mit der in iPhone und iPad eingebauten Kamera nicht genau genug sei, so die Entwickler. Dies funktioniere derzeit nur im Labor.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.