Mo, 24. September 2018

Auch Andreas Kofler

23.05.2011 18:06

'SOKO Spitzensport' sorgt für Sicherheit in Stadt Salzburg

Salzburg darf sich wieder über mehr Polizisten auf den Straßen freuen: 24 junge Beamten schlossen nun ihre Ausbildung ab und werden ab Juni in der Hauptstadt für Sicherheit sorgen. Auch die "SOKO Spitzensport" durfte am Montag ausmustern: Sieben Spitzensportler nehmen jetzt ihren Polizeidienst auf. Vorneweg Österreichs Olympiagold-Adler Andreas Kofler, der künftig auf der Polizeiinspektion Hall in Tirol seinen Dienst versehen wird.

"Es war eine sehr spannende und gute Ausbildung", zeigte der Skisprung-Profi stolz sein Zeugnis. So wie die Biathleten Julian und Tobias Eberhard, die Snowboarder Susanne Moll, Andreas Prommegger, und Markus Schairer sowie Sprinter Martin Stockinger.

"Eine anstrengende, aber lehrreiche Zeit"
Mussten die Spitzensportler wegen des Trainings und den Wettbewerben vier Jahre die Polizei-Schulbank drücken, so waren ihre 24 Kollegen, die ebenfalls am Montag ausmustern durften, schon nach zwei Jahren mit der Ausbildung fertig. "Eine anstrengende aber sehr lehrreiche Zeit", freut sich Barbara Danzinger (25) aus Salzburg auf ihren Dienst bei der Inspektion Lehen. Ihr Berufswunsch, Polizistin zu werden, kam ihr sehr spontan: "Ich habe zuerst Zahntechnikerin gelernt, aber dann wollte ich den Beruf wechseln", erzählt sie.

Im Gegensatz zu ihrer Kollegin Julia Traninger (22), die künftig auf der Wachstube Bahnhof zugeteilt ist. "Ich wollte immer zur Polizei", lächelte sie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.