Di, 21. August 2018

Zehn Tage Romantik

21.05.2011 18:32

William und Kate zurück aus den Flitterwochen

Nach zehn Tagen purer Romantik im Indischen Ozean sind für Prinz William und seine Kate die Flitterwochen zu Ende. Das Paar sei nach Großbritannien zurückgekehrt, bestätigte der St. James's Palace am Samstag. Die beiden hätten die Zeit sehr genossen.

Der Tourismuschef der Seychellen, Alain St. Ange, sagte: "Das Paar ist glücklich und zufrieden mit seinem Aufenthalt auf North Island." Am letzten Tag ihres "Honeymoon" holten William und Kate die Küstenwache der Seychellen an Land, um sich persönlich bei den Polizisten für den Schutz zu bedanken. Die Küstenwache hatte garantiert, dass keine Boote mit Fotografen an Bord auf die einsame Insel gelangen konnten.

Das Ziel der Hochzeitsreise war ein lange gut gehütetes Geheimnis und Gegenstand eines Katz- und Maus-Spieles zwischen dem Hof in London und Paparazzi. Schließlich bestätigten die Behörden der Seychellen, dass William und Kate per Privatjet und Hubschrauber auf North Island geflogen waren.

Die Insel hatte der Hamburger Reiseveranstalter und Inselmakler Farhad Vladi nach eigenen Angaben an das Königshaus vermietet. William und Kate sollen in den Genuss einer einzigartigen Luxusvilla mit privatem Strand und eigenem Pool gekommen sein. In den zum Meer geöffneten Räumen standen auch ein Himmelbett und eine Doppelbadewanne.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.