Sa, 22. September 2018

Baujuwel in Gefahr

21.05.2011 16:15

U6-Station verfällt: Sanierung startet im Sommer

Wind und Wetter haben der U-Bahn-Station Josefstädter Straße stark zugesetzt. Die Fassade des Jugendstiljuwels zerbröselt. Sogar eine Einhausung wurde, wie berichtet, gebaut um Fahrgäste vor herabfallenden Teilen zu schützen. Ab Sommer wird die Station saniert. Die Arbeiten starten im Juli.

Als Erstes werden die desolaten Bahnsteige erneuert, heißt es in einem Schreiben des Rathauses. Für die Fahrgäste wird es zu Einschränkungen kommen. In welchem Umfang steht noch nicht fest. Auftrag an die Wiener Linien: Der Betrieb der U6 soll möglichst wenig gestört werden. Die Verkehrsbetriebe müssen nun ein "durchdachtes Konzept" erstellen.

Finanzmittel für Sanierung umgeschichtet
Daran arbeiten sie gerade – keine leichte Aufgabe. "Ein Gesamtplan sollte rasch vorliegen. Vor allem die Renovierung des Außenbereichs, wo das Jugendstilgebäude derzeit von einem Gerüst verhüllt wird, muss schnellstmöglich veranlasst werden", so Josefstadt-Chefin Veronika Mickel.

Eigentlich hätte die umfassende Erneuerung des Otto-Wagner-Juwels erst später erfolgen sollen. Kein Geld, hieß es bei den Wiener Linien. 2011 gehe sich das nicht aus. Nun werden offenbar andere Projekte zurückgestellt und Finanzmittel umgeschichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.