Di, 22. Jänner 2019

Maggies Kolumne

20.05.2011 16:00

Vielfalt Leben - Für die Artenvielfalt in Österreich

Das Gute vorweg: Österreich gehört zu den landschaftlich vielfältigsten Ländern Europas. Im Osten die Pannonische Tiefebene mit dem Neusiedler See im Westen die Alpen. Diese abwechslungsreichen Lebensräume sind der Grund für eine überdurchschnittliche hohe Zahl an Pflanzen- und Tierarten.

Jetzt zum Negativen: In den letzten 50 Jahren kam es zu dramatischen Verlusten an biologischer Vielfalt. Der Bau von Wasserkraftwerken, Regulierungen von Flüssen und das immer dichtere Straßennetz setzten der Natur zu. Durch das Einbringen gebietsfremder Tiere und Pflanzen werden heimische Arten verdrängt. Ernüchternde Bilanz: 59% der Wirbeltiere, 100% der Reptilien, 52% der Säugetiere gelten gefährdet oder vom Aussterben bedroht.

Minister Niki Berlakovics hat aus diesem Grund 2010 die größte Artenschutzkampagne, die es je in Österreich gab, mit dem Namen „Vielfalt Leben“ gestartet. Mit dabei sind der WWF, Bird Life und der Naturschutzbund. „Doch den Verlust der Arten können wir nur aufhalten, wenn wir alle an einem Strang ziehen“, so der Politiker. Um Bewusstsein dafür zu schaffen, startet ab heute die Woche der Artenvielfalt. In ganz Österreich finden an die 120 Veranstaltungen – von der Fledermausbeobachtung bis zum Familienwandertag in der Au – statt. Genaue Termine in Ihrer Umgebung finden Sie unter: www.naturschutzbund.at/wda, unter allen Teilnehmern werden drei Ferngläser verlost.

Nützen auch Sie diese einmalige Gelegenheit, und erleben Sie heimische Tiere hautnah, entdecken Sie bunte Orchideen, oder rauschen Sie mit einem Kanu durch die Gewässer. Nur was man kennt, will man auch schützen. Lernen Sie die Artenvielfalt Österreichs kennen und lieben – und schützen wir diese für die kommenden Generationen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.