Fr, 22. Juni 2018

Bei Polizei gestellt

20.05.2011 15:28

Lenker nach Fahrerflucht: "Nur Kracher gehört"

"Ich hab' nur einen Kracher gehört." So hat sich ein Arbeiter aus Gratwein am Freitag gerechtfertigt, der 16 Stunden zuvor 20 Kilometer nördlich in Frohnleiten mit seinem Audi ein anderes Auto derart massiv gerammt hatte, dass es sich überschlug. Doch das und die verletzte Lenkerin will er nicht bemerkt haben. Er fuhr davon...

Die Angestellte Helga S. aus Krumegg hatte nicht den Funken einer Chance. Ohne auf den Vorrang zu achten, bog ein vorerst unbekannter Autofahrer am Donnerstag gegen 16.30 Uhr von der Bahnhofszufahrt in die Landesstraße ein und stieß mit seinem Audi gegen den Fiat Punto der 45-jährigen Lenkerin.

Passanten merkten sich Kennzeichen
Der Anprall war derart massiv, dass sich der Pkw überschlug und mit den Rädern nach oben zum Stillstand kam, wobei die Hälfte des Autodaches den Gehsteig bedeckte. Der Lenker beging Fahrerflucht, doch zuvor hatten sich Passanten bereits das Kennzeichen gemerkt.

Im Schock davongefahren
Somit stand die Identität des Steirers bald fest - nur war er gerade nicht zu Hause. Am Freitag um 8.30 Uhr stellte sich der 30-Jährige schließlich auf Anraten seiner Lebensgefährtin bei der Polizei. Laut seinen Angaben hatte er nur einen Kracher gehört und war im Schock davongefahren.

Der Arbeiter wurde wegen Fahrerflucht und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt. Sein Opfer kam mit leichten Verletzungen davon und ist schon daheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.