Mi, 23. Jänner 2019

Mann in Lebensgefahr

20.05.2011 09:33

56-Jähriger kracht mit Mopedauto frontal in Postbus

Ein 56-jähriger Oberösterreicher hat am Donnerstag bei einem schlimmen Verkehrsunfall auf der Rohrbacher Straße (B127) lebensgefährliche Verletzungen erlitten. Der Lenker geriet mit seinem Mopedauto auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem Postbus.

Der Pensionist aus Neufelden war laut Polizei am späteren Nachmittag auf der B127 in Richtung Altenfelden unterwegs gewesen, als er bei Fraunschlag mit seinem Gefährt plötzlich auf die linke Fahrbahnseite geriet und dort frontal gegen den entgegenkommenden Postbus stieß.

Von Feuerwehr aus Unfallwrack befreit
Der Lenker des Mopedautos wurde im Unfallwrack eingeklemmt und musste von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr Altenfelden mittels Bergeschere befreit werden. Nach der Erstversorgung durch das Rote Kreuz wurde der lebensgefährlich Verletzte per ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 10 ins Allgemeine Krankenhaus nach Linz geflogen. Der Postbus-Chauffeur kam bei dem Crash mit dem Schrecken davon, Fahrgäste befanden sich zum Unfallzeitpunkt nicht im Bus.

B127 zwei Stunden gesperrt
Das Mopedauto wurde bei der Kollision vollkommen demoliert, der Postbus an der Frontseite erheblich beschädigt. Die Rohrbacher Straße musste für die Dauer der Aufräum- und Bergearbeiten etwa zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt werden, hieß es seitens der Einsatzkräfte.

Bild: ÖAMTC

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Er folgt Haidara:
Leipzig beißt auch bei Salzburg-„Juwel“ Wolf zu
Fußball National
Frischer Schopf
An diesen Frisuren-Trends kommt niemand vorbei
Video Lifestyle
Zoff wegen Vertrag
Rüffel für PSG: Rabiot darf wieder mittrainieren
Fußball International
Flugzeug verschollen
Drama um Sala: Ex-Freundin wittert ein Verbrechen
Fußball International
Vertragsstreit
FIFA: Transfersperre für den SKN St. Pölten!
Fußball National
Hoffnung lebt
Rettung per Floß? Suche nach Sala geht weiter
Fußball International
Jobbörse der Regierung
Mehr als 1100 Asylberechtigte trafen Firmenchefs
Österreich
Ehefrau (32) getötet
Die dunkle Vorgeschichte zur Parkplatz-Bluttat
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.