Sa, 23. Juni 2018

Eishockey-Exzess

19.05.2011 10:32

Finnlands Verband bedauert Trinkorgie seiner WM-Helden

Der finnische Eishockeyverband hat das exzessive Auftreten von Spielern und Funktionären bei den Siegesfeiern nach dem 6:1-Finalerfolg Finnlands über Schweden bedauert. Auf der Heimreise fiel der völlig betrunkene Assistenzcoach Pasi Nurminen beim Verlassen des Flugzeugs sogar auf den WM-Pokal. In einer Aussendung vom Donnerstag hieß es, diese Exzesse sind nicht mit den vom Verband vertretenen Werten vereinbar.

Bei der vor annähernd 100.000 Leuten vor Ort und Stelle bejubelten Siegesfeier am Montagabend in Helsinki hatten etliche Spieler nach sichtlich reichlichem Konsum von Alkohol ihrer ausgelassenen Feierlaune vor laufenden Kameras kaum Zügel auferlegt.

Der Verband bestätigte indes Medienberichte, wonach der WM-Pokal im Zuge der wilden Party kaputt ging. Es werde versucht die Trophäe zu reparieren, bevor der Pokal auf Rundreise in die Heimatgemeinden der Teamspieler gehen soll, sagte Verbandsgeschäftsführer Matti Nurminen am Mittwoch. Er sei sich nicht sicher, ob es sich um das Original oder eine Siegerkopie des WM-Pokals handle. Der Verband versprach eine Analyse darüber, was man bei künftigen Mega-Feiern besser machen könnte.

Beschwerden aus Schweden
Beschwerden über das Verhalten finnischer Fans kamen aus Schweden. In der schwedischen Grenzstadt Haparanda kam es laut lokalen Berichten nach dem Match zu einer regelrechten Invasion, bei der finnische Fans unter anderem schwedische Fahnen anzündeten und beträchtlichen Sach- und in geringerem Ausmaß auch Personenschaden anrichteten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.