Sa, 15. Dezember 2018

"Rock'n'Green 2011"

29.05.2011 17:53

"Doppelte" Sieger und lustige Gäste aus dem Westen

Bis spät in die Nacht hinein ging beim zweiten Rock- und Popfestival der Musikschulen in Köttmannsdorf die Post ab: Sieben Bands aus ganz Österreich lieferten sich beim "Rock'n'Green" einen spannenden Wettbewerb auf der großen Open-Air-Bühne. Schließlich holten sich "Johnny Idle" aus Rankweil in Vorarlberg den Titel und den Hauptpreis: einen Auftritt beim Nova-Rock-Festival! Aufzeigen konnte auch die BORG-Formation aus Hermagor - nach dem Sieg bei "Kärnten sucht den Schlagerstar" holten die Gailtaler den zweiten Platz.

Pünktlich zum Start des "Rock'n'Green 2011" hatte sich die Sonne im Kampf gegen die Wolken über dem Köttmannsdorfer Himmel durchgesetzt. Nach und nach strömten die Fans auf das Festivalgelände.

Jede Menge Bilder vom Festival in der Infobox!

Vor allem die Vorarlberger Bands Johnny Idle und franky and the punk poohs (benannt nach dem bandeigenen Maskottchen) brachten viel Stimmung und Schmäh nach Kärnten. "Wir sind bei Wind und Wetter angereist, hatten unterwegs sogar einen richtigen Schneesturm, aber jetzt sind wir froh, dass wir da sind", schmunzelte Frontsängerin Janine Baldauf.

Bürgermeister Josef Liendl war über die Gäste aus dem "Ländle" begeistert und übernahm prompt das Mikro, um die Fans mit rockiger Stimme auf den "Aufmarsch" der Vorarlberger Gruppen einzustimmen. Und die Freunde aus dem "Ländle" legten zwei erstklassige Auftritte hin. Vor allem E-Gitarrist Samet Akman wurde bejubelt. Auch die Jury war beeindruckt. Und so räumten die Vorarlberger mit den Plätzen eins (Johnny Idle) und drei (franky) - fast - alles ab.

Erfolgsserie der Hermagorer
Auch die Einheimischen sorgten für großen Jubel. Die BORG-Formation mit Frontsänger Manuel Schwandt heizte den Fans zum Auftakt des Festivals richtig ein. Absolut hörenswert: die Eigenkomposition "Jetzt oder nie". Am Ende wurde es Platz zwei für die Hermagorer! Kurios daran: Erst vor wenigen Tagen konnten die Gailtaler den Talentbewerb "Kärnten sucht den Schlagerstar" für sich entscheiden. Womit sie in der vergangenen Woche gleich zweimal über Erfolge jubeln durften. Doch Schlager und Rock, wie verträgt sich das? "Wir machen einfach gerne Musik und das Rocken ist der perfekte Ausgleich für uns", sagte Schlagzeuger Heimo Platzner. Und schwärmte: "Beim Festival hatten wir Riesenspaß. Auf der großen Bühne fühlt man sich ja wie ein echter Rockstar - einfach perfekt!"

Kopfzerbrechen bei den Organisatoren
Die Erfolgsserie der BORG-Formation brachte auch die Organisatoren ins Schwitzen. Denn für die zweitplatzierte Band gab es als Belohnung einen Auftritt bei der "Starnacht". Allerdings, diesen Preis haben die Gailtaler auch schon beim Schlagerbewerb vor wenigen Tagen gewonnen. "Zweimal auftreten geht nicht, aber wir werden sicherlich eine Lösung finden", schmunzelte Thomas Travnik von der Musikschule Köttmannsdorf.

Freuen durften sich auch die Lokalmatadoren von Selfish: Sie konnten neuerlich viele Fans auf die Festivalwiese locken. Schließlich kamen die Köttmannsdorfer auf Rang vier und heimsten damit einen Auftritt beim Altstadtzauber ein. Auch Stefan Skreinig (The one and only), Van Helmsing aus Feldkirchen und Salvation aus Ferlach ließen es ordentlich krachen. "Doch es kann nicht jeder gewinnen", seufzte die Expertenjury nach langer, intensiver Beratung.

Nach der großen Siegerehrung und der Verteilung der Preise wurde bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Bürgermeister Liendl zeigte sich begeistert: "Ich bin mit Rockmusik aufgewachsen, da steckt sehr viel Herzblut drinnen. Und mit dem Rockfestival bieten wir in Köttmannsdorf jungen Musikern eine tolle Plattform. Daher stehen wir im Gemeinderat voll hinter diesem Event." Mit Sicherheit auch im nächsten Jahr...

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Leitgeb strahlt
Salzburg-Routinier: „Nichts spricht gegen Titel“
Fußball International
Ab nach Saudi-Arabien
Ex-„Bullen“-Knipser Soriano hat einen neuen Klub
Fußball International
Gregoritsch im Talk
Glaube und Fußball halfen bei Schicksalsschlägen
Fußball National
Bestürzung nach Tat
Die Hintergründe der Adelstragödie
Niederösterreich
Jetzt spricht Tochter
Hundertwasser: Der Krimi um das dunkelbunte Erbe
Österreich
Verschärfte Sex-Regeln
Facebook verbietet Usern sexuelle Andeutungen
Digital
Genuss ohne Reue
Herzgesundes Weihnachtsmenü
Gesund & Fit
Geheimdienst-Hinweise
„Schattenarmee“: Auch Österreicher beteiligt
Österreich
Schlüpfriger Rückblick
Kim Kardashians schärfste Nackt-Momente des Jahres
Video Stars & Society
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.