Do, 13. Dezember 2018

Weiter Rätselraten

18.05.2011 15:39

Nach Flugzeugcrash im Pinzgau: Doch kein Motorschaden

Der Absturz eines Ultraleichtflugzeugs vor knapp zwei Wochen in Leogang im Pinzgau mit zwei Toten gibt weiter Rätsel auf. Denn war man aufgrund mehrerer Zeugenaussagen, wonach der Motor der Maschine vor dem Absturz nicht mehr gelaufen sei, zunächst von einem Motorschaden ausgegangen, konnte nun bei den Untersuchungen des Wracks kein Schaden am Motor festgestellt werden.

Die weiteren Ermittlungen, die von Experten der Flugunfallkommission des Verkehrsministeriums und vom Gerichtssachverständigen gemeinsam durchgeführt werden, sollen sich laut Walter Fleißner, Sprecher des Verkehrsministeriums, nun auf das Kraftstoffsystem konzentrieren. Dabei soll geklärt werden, ob das Flugzeug nicht mehr genügend Treibstoff hatte und es dadurch zum Ausfall des Motors gekommen sein könnte.

Bisher habe man jedenfalls ausreichend Benzin im Tank vermutet, weil die Maschine nach dem Absturz sehr stark gebrannt habe, so der Sprecher. Seinen Angaben zufolge ist mit einem Ende der Untersuchungen erst im Sommer zu rechnen, der Abschlussbericht werde dann voraussichtlich im Herbst vorliegen.

Das Flugzeug vom Typ "Pioneer 200" war am 5. Mai in Schönberg am Chiemsee in Bayern mit dem Ziel Zell am See gestartet. Kurz nachdem der Pilot via Funk noch einen Notruf abgesetzt hatte, streifte die Maschine zwischen Hochfilzen und Leogang mehrere Bäume, berührte in der Folge die Oberleitung der ÖBB-Westbahnstrecke und stürzte auf eines der beiden Gleise. Der Flieger ging sofort in Flammen auf. Die beiden Insassen, der 47-jährige Pilot aus Breitbrunn am Chiemsee und eine 60-jährige Verwandte aus dem Landkreis Rosenheim - waren auf der Stelle tot.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Brutale Königsklasse
Rot-Orgie: Wöber-Grätsche und Müller-Kung-Fu
Fußball International
Hier das Party-Video
Rapid: 12.000 Rangers-Fans feiern Euro-Hit in Wien
Fußball International
Rot für Wöber
Tor-Show! Bayern vergeben Sieg, holen aber Platz 1
Fußball International
Auch Roma verliert
Peinlich! Real kassiert gegen Moskau Heim-Blamage
Fußball International
Salzburg-Sportboss
Freund: „Wollen das Stadion zum Brodeln bringen“
Fußball International
Rapid-Coach sicher
Kühbauer: „Haben die bessere Ausgangssituation“
Fußball International
Persönliche Probleme
Spielsucht? Celtic-Stürmer fehlt gegen Salzburg
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International
Aber er will bleiben
Liebes-Krach: Verlobte schmeißt Maradona raus
Fußball International
Es geht um China
UEFA plant Champions League am Wochenende
Fußball International
Wegen Daumenverletzung
Neureuther verzichtet auf Rennen in Alta Badia
Wintersport

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.