So, 24. Juni 2018

Giro d'Italia

15.05.2011 17:33

Contador lässt bei erster Bergprüfung die Muskeln spielen

Topfavorit Alberto Contador hat gleich auf der ersten schweren Bergprüfung des diesjährigen Giro d'Italia auf dem Vulkan Ätna auf Sizilien gehörig die Muskeln spielen lassen. Der Spanier setzte sich am Sonntag auf der 9. Etappe von Messina über 169 Kilometer hinauf zur Bergankunft beim Rifugio Sapienza (1.890 m) als Solist vor Jose Rujano (VEN) durch und übernahm damit vom Niederländer Pieter Weening das Rosa Trikot des Gesamtführenden.

Der wegen eines positiven Dopingtests noch um seinen Tour-de-France-Sieg 2010 zitternde Spanier liegt dank dieser Machtdemonstration nun mehr als eine Minute vor den weiteren Sieganwärtern um den Italiener Vincenzo Nibali in Führung. Contador hatte fünf Kilometer vor dem Ziel aus dem Verfolgerfeld heraus attackiert, nur Rujano vermochte dem explosiven Antritt zu folgen. Den Venezolaner schüttelte der Giro-Gewinner von 2008 schließlich auch noch ab und gewann drei Sekunden vor dem Kletterspezialisten.

Nibali und die weiteren Mitfavoriten kamen hingegen erst mit 50 Sekunden und mehr Rückstand an. Der bisherige Spitzenreiter Weening, der das Führungstrikot seit seinem Etappensieg am Mittwoch getragen hatte, büßte noch deutlich mehr Zeit ein. Contador hatte sich bereits auf dem achten Teilstück am Samstag als Zweitplatzierter unerwartet ganz vorne gezeigt.

Am Sonntag war auf der ersten Bergwertung (1.630 m) auf der Nordseite des 3.300 m hohen Ätna, der noch am Donnerstag Lava und Asche ausgestoßen hatte, der Italiener Filippo Savini an der Spitze einer neunköpfigen Ausreißergruppe vorangelegen. Als letzter verbliebener Fahrer der Fluchtgruppe wurde der Belgier Jan Bakelants von Contador rund fünf Kilometer vor Ende des über 30 km langen Schlussanstieges eingeholt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.