11.02.2022 23:25 |

ICE Hockey League

Siege für Capitals und Graz - KAC strafverifiziert

Die Vienna Capitals haben sich am Freitag in der ICE Hockey League gegen die Black Wings aus Linz keine Blöße gegeben und einen 6:3-Heimsieg gefeiert. Für die Wiener war der vierte Sieg im vierten Saisonspiel gegen die Oberösterreicher ein Pflichterfolg im Kampf um ein Play-off-Ticket. Die Graz99ers bezwangen Hydro Fehervar 4:1, während die Pustertal Wölfe den HC Znojmo mit 6:1 besiegten. Der KAC kam zu einem kampflosen 5:0-Sieg gegen den „nicht spielfähigen“ HCB Südtirol.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Sieg der Capitals war ein umkämpfter, die Linzer - deren Trainer Raimo Summanen den Verein kurz zuvor „aus persönlichen Gründen“ verlassen hatte - verkauften sich teuer. Der Favorit aus Wien lief zunächst einem 0:1-Rückstand hinterher und konnte sich zwei Drittel lang auch nicht absetzen. Ein effektives Überzahlspiel, das drei Powerplay-Tore zeitigte, sowie zwei Lowry-Tore im Schlussdrittel sorgten aber am Ende für einen verdienten Erfolg des Hauptstadt-Clubs. Die Capitals sind nun Fünfter.

Die Grazer wiederum feierten binnen 24 Stunden ihren zweiten Heimsieg gegen das ungarische Team aus Fehervar. Schon nach sechs Minuten führten die Steirer durch Treffer von Grafenthin und Hjalmarsson mit 2:0. Als Schiechl in der 43. Minute das 4:0 erzielte, war der Widerstand der Ungarn gebrochen. Im Kampf ums Play-off könnten die beiden Siege der Grazer, die derzeit Zehnter sind, noch sehr wichtig werden. Fehervar hält nun bei vier Niederlagen in Folge und ist Vierter. Pustertal schob sich auf Rang sieben vor und ist damit den Corona-geplagten und auf Position sechs liegenden Landsleuten aus Bozen auf den Fersen. Znojmo fiel auf Platz neun zurück.

Der HCB Südtirol hat sich unterdessen aus gesundheitlichen Gründen bis Sonntag für „nicht spielfähig“ erklärt. Dies teilte die Liga am Freitag mit. Dem Antrag der Bozener, die beiden Matches gegen den KAC am Freitag und Fehervar am Sonntag zu verschieben, wurde jedoch nicht stattgegeben. Stattdessen werden sie jeweils mit 0:5 Toren gegen die Südtiroler gewertet, wie die Covid-Sonderkommission entschied.

Nach Ligaangaben stellte die Ärztekommission am Donnerstag kein aktives Infektionsgeschehen fest. Neun der 27 Kaderspieler stehen aufgrund des Covid-Protokolls nicht zur Verfügung. Somit wurden 18 HCB-Akteure als „fit to play“ eingestuft, wobei auch Spieler aus Kooperationsmannschaften als einsatzfähig gelten.

Nachtrag 35., 37. bzw. 39. Runde:
Moser Medical Graz99ers - Hydro Fehervar 4:1 (2:0,1:0,1:1)
spusu Vienna Capitals - Black Wings Linz 6:3 (1:1,3:2,2:0)
EC-KAC - HCB Südtirol Alperia 5:0 strafverifiziert
Pustertal Wölfe - HC Znojmo6:1 (2:0,2:1,2:0)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 23. Mai 2022
Wetter Symbol