Di, 23. Oktober 2018

Tickets zu gewinnen!

14.05.2011 18:47

Aufmarsch der Elektro-Szene beim springfestival 2011

Mehr als 150 Acts bringt das "Spring" Anfang Juni auf die Grazer Bühnen. Das Festival für elektronische Musik und Kunst wird mit diesem spektakulären Line-up erneut Tausende Besucher anlocken. Getanzt wird heuer auch in größeren Locations: Stadthalle und List-Halle sind erstmals vertreten.

2001 fand sich das "Spring" erstmals auf dem Kalender. Seither hat das Festival internationales Format angenommen, ist ständig gewachsen, 2010 wurde die 20.000-Besucher-Marke überschritten.

Spektakuläres Line-up
Dieses Jahr haben der Veranstalter Stefan Auer und sein Team noch einmal zugelegt: Stadthalle und List-Halle kommen als Locations dazu. Spektakulär ist das Line-up dafür: Beim Eröffnungskonzert spielen die Elektro-Klassiker von "Atari Teenage Riot" sowie "Frittenbude" und "Egotronic". An den weiteren Tagen folgen Elektro-Stars wie "Caribou", "Hercules and Love Affair", Patrick Wolf, "Apparat" und Yelle.

Attraktiv ist auch das Programm in den etablierten, kleineren "Spring"-Locations Dom im Berg, Postgarage und p.p.c., wo erneut alle Spielarten von Techno, House über Drum'n'Bass und Dubstep bedient werden. Viel Musik wird es auch im Parkhouse, im Kunsthaus und beim Citybeach geben. Insgesamt mehr als 150 Acts, davon zirka 40 Live-Konzerte, stehen auf dem "Spring"-Programm. Einen Überblick bietet www.springfestival.at, wo auch ein exakter Zeitplan zu finden ist.

Das Festival beinhaltet auch einige Specials. In der "Springteens"-Leiste bekommen DJs von 14 bis 19 Jahren die Gelegenheit zum ersten Auftritt unter professionellen Bedingungen. Bei den "springsessions" gibt es Theorie für Erwachsene (Vorträge, Diskussionen); für Kinder werden (gratis) Aktiv-Nachmittage im Café Kawango geboten.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.