Mo, 18. Juni 2018

"Karriere" geplatzt

14.05.2011 15:45

Bursche wollte als Dealer durchstarten - aufgeflogen

Ein 17-Jähriger wollte laut Exekutive im Bezirk Murau als Drogenhändler "Karriere" machen - doch bevor er groß ins Geschäft einsteigen konnte, haben ihm Polizisten aus Neumarkt einen Strich durch die Rechnung gemacht. Bereits zuvor hatten die Beamten drei junge Bosnier, die ihn mit Marihuana versorgt haben sollen, überführt und angezeigt.

Das Trio war laut Polizei seit Ende 2009 immer wieder nach Slowenien gefahren, um sich dort "Stoff" zu besorgen. Insgesamt sollen die Bosnier mehr als ein Kilogramm Marihuana in die Steiermark geschmuggelt haben, das aber meist nur für den Eigengebrauch verwendet wurde.

Einiges davon konsumierte auch der 17-Jährige, der laut Beamten seit dem Sommer des Vorjahres Kontakte mit Grazer Dealern hatte. Bei diesen soll er Mephedron gekauft haben, um damit im Bezirk Murau Geschäfte zu machen. Der Bursche soll schon ein paar Kunden gehabt haben, darunter auch einen erst 14-Jährigen.

42-Jähriger als Kokainhändler überführt
Als Kokainhändler wurde indes ein 42-Jähriger aus Fohnsdorf überführt. Er soll etwa 300 Gramm um 36.000 Euro von einem 39-jährigen Rottenmanner gekauft haben. Der wiederum gab an, dass er das Suchtgift von einem Rumänen bekommen und mit einem Auto im Wert von 20.000 Euro bezahlt habe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.