So, 23. September 2018

"Schlitz' dich auf"

14.05.2011 11:39

Tobender Grazer attackiert Freundin mit Messer: verletzt

Ein Beziehungsstreit ist Samstag früh in Graz eskaliert. Ein 29-jähriger Arbeiter soll mit einem Messer auf seine Freundin losgegangen sein. Das 25-jährige Opfer konnte die Attacke zwar abwehren, erlitt dabei jedoch Schnittverletzungen an beiden Händen. Im Krankenhaus sprach die junge Frau von einem "Küchenunfall"...

Der Streit war laut Polizei kurz nach Mitternacht in der gemeinsamen Wohnung des Paares in St. Peter ausgeartet: Der verdächtige Grazer soll seine Lebensgefährtin mit den Worten "Ich schlitz' dich auf" bedroht haben und mit dem Messer auf sie losgegangen sein.

Aus Angst zunächst gelogen
Zweimal soll der Arbeiter versucht haben, der 25-Jährigen in den Hals zu stechen. Sie konnte den Angriff glücklicherweise abwehren, zog sich dabei allerdings an beiden Händen Verletzungen zu. Das Opfer rief schließlich das Rote Kreuz und wurde von diesem -begleitet von ihrem Lebensgefährten - ins Landeskrankenhaus Graz gebracht. Dort wurden die Schnittwunden genäht. Gegenüber dem behandelnden Arzt gab die 25-Jährige dann laut Polizei aus Angst an, sie hätte sich die Verletzungen beim Kochen zugezogen.

Anzeige nach neuerlicher Drohung
Auf dem Nachhauseweg vom Spital soll die junge Frau von ihrem Freund erneut bedroht worden sein, woraufhin sie zur nächst gelegenen Polizeiinspektion marschierte und Anzeige erstattete. Der 29-Jährige wurde kurze Zeit später von einer Streife festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum gebracht.

Der Verdächtige erklärte gegenüber den erhebenden Beamten, dass er seine Freundin nicht verletzen habe wollen. Er wurde wegen schwerer Nötigung, absichtlich schwerer Körperverletzung und gefährlicher Drohung auf freiem Fuß angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.