Mo, 23. Juli 2018

Droht mit Anwalt

14.05.2011 10:53

Angegriffener VP-Mandatar: "Gegner rächen sich an mir"

Der schwer unter Beschuss geratene VP-Mandatar Wolfgang Kasic - unterschwellig wird ihm sogar Bestechlichkeit unterstellt - droht jetzt mit dem Anwalt. Jeder, der solche Unwahrheiten behaupte, müsse mit einer Klage rechnen, so Kasic. Er ortet eine Kampagne hinter den Angriffen.

Er sei wohl einigen zu gefährlich geworden, vermutet Wolfgang Kasic: dem Riesen Novomatic, weil er stets kleine Glücksspielanbieter unterstützt habe, großen Einkaufszentren, gegen die er aufgetreten sei, nicht zuletzt auch politischen Gegnern. "Sie fühlen sich auf den Schlips getreten - und jetzt rächen sie sich an mir!"

Brisante Inserate
Hintergrund der Verteidigungsrede am Freitag in Graz im Beisein von Anwalt Martin Piaty waren die massiven Angriffe der vergangenen Tage. So war ihm unter anderem von der Opposition vorgeworfen worden, er habe für seine Bezirkszeitung Inserate der Glücksspielindustrie lukriert - obwohl er Vorsitzender des Glücksspielausschusses im Landtag war. Unvereinbarkeit war noch der harmloseste Vorwurf.

Wie bereits gegenüber der "Krone" am Mittwoch bekräftigte Kasic auch am Freitag erneut: Er habe sich weder schmieren lassen noch lasse er sich den Mund verbieten. Ausgestanden ist die Sache also noch lange nicht.

von Gerald Schwaiger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.