Mi, 15. August 2018

Unfall mit Happy End

13.05.2011 10:33

Bub (3) nach Sturz ans Rad "gefesselt": von Florianis befreit

In Deutschlandsberg ist am Donnerstag ein dreijähriger Bub so unglücklich mit seinem Rad gestürzt, dass er mit dem Fuß zwischen Pedal und Fahrradrahmen eingeklemmt wurde. Sein verzweifelter Vater rief das Rote Kreuz und die Feuerwehr zu Hilfe. Die Sanitäter konnten den Jungen zum Glück beruhigen, die Florianis befreiten ihn aus seiner misslichen Lage.

Der Unfall passierte auf einem Kinderspielplatz gegen 12.30 Uhr. Der Fuß des kleinen Buben steckte am Rad fest, nach erfolglosen Befreiungsversuchen verständigte der Vater die Einsatzkräfte. Die Feuerwehrmänner schritten mit einem hydraulischender Spreizer zur Tat. Üblicherweise wird dieser bei schweren Verkehrsunfällen gebraucht.

Teddy für tapferen Buben
Der tapfere Bub blieb unverletzt und bekam zum Happy End auch noch einen Rot-Kreuz-Teddy überreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.