So, 21. Oktober 2018

Vier mangelhaft

12.05.2011 16:46

AK nahm Linzer Spielplätze genauer unter die Lupe

Die gute Nachricht: Beim Spielplatztest des AK-Konsumentenschutz sind nur bei vier von 23 überprüften Anlagen in Linz grobe Mängel festgestellt worden. Die schlechte: Bei zehn Spielplätzen fehlt eine ordentliche Absicherung zur Straße. Stadträtin Susanne Wegscheider sieht das Ergebnis als Anregung für weitere Verbesserungen.

Mit einem Kriterienkatalog – etwa für Verschmutzung, Sicherheit und Qualität der Spielsachen – ausgerüstet hat der Konsumentenschutz heuer 23 städtische Spielplätze unter die Lupe genommen. Im Test einen "Zweier" bekamen die sechs Spielplätze Einfaltstraße, Karl-Steiger-Straße, Marktmühlstraße, Minnesängerplatz, Pollheimerstraße und Bindermichl.

13 Anlagen wurden mit befriedigend beurteilt, wie der Spielplatz im Volksgarten (im Bild rechts), vier bekamen ein "nicht genügend". Die Spielplätze Laskahof, Sternpark und am Südbahnhof (im Bild links) sind etwa stark mit Zigarettenstummeln, Hundekot und Glassplittern verschmutzt.

Mängel nicht ausgebessert
"Und in der Hainischstraße wurden die festgestellten Mängel vom Vorjahr nicht verbessert. Haltegriffe an Wipptieren fehlen und der Sandkasten ist teilweise morsch", kritisiert Konsumentenschützer Georg Rathwallner. Der auch bemängelt, dass bei gleich zehn Spielplätzen keine ordentliche Absicherung zu vorbeiführenden Straßen vorhanden sind.

Die zuständige Stadträtin Susanne Wegscheider nimmt die Kritik ernst: "Pro Jahr werden 150.000 Euro in Erneuerungen investiert. Das Testergebnis werden wir als Anregung für weitere Verbesserungen nutzen."

Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.