Mo, 25. Juni 2018

Deals am Hauptplatz

13.05.2011 07:05

Billa-Verkäuferin mitten in Graz von Junkie gebissen

Zwielichtige Gestalten, Junkies, "Alkis", große Hunde, Übergriffe auf Billa-Mitarbeiterinnen, Senioren, die Angst haben: Die Situation neben dem Billa auf dem Grazer Hauptplatz ist in den vergangenen Wochen eskaliert, und die Beschwerden bei Bürgermeister Siegfried Nagl haben sich gehäuft. Nun gibt es eine "Aktion scharf"!

Kürzlich wurde eine Billa-Verkäuferin von einer jener zwielichtigen Gestalten, die tagein, tagaus vor dem Billa auf dem Hauptplatz herumlungern, in die Hand gebissen, eine andere wurde mit einem Rucksack attackiert, in dem sich Diebesgut aus dem Billa befand.

Dass Junkies ihre Notdurft vor dem Geschäftseingang verrichten, ist leider nichts Neues. Ebenso wenig neu ist, dass auf dem Hauptplatz und beim Billa-Eck ungeniert gedealt wird. Bürgermeister Nagl, bei dem eine Flut von Beschwerden von Geschäftsleuten und Bürgern eintrudelte, hat mit der Polizei jetzt eine mehrwöchige "Aktion scharf" vereinbart, die Ende Mai starten wird.

Nagl fordert Drogenambulanz für Graz
Nagl: "Es handelt sich um eine Gruppe von 100 bis 120 Leuten, die hier störend auffallen." Der Bürgermeister fordert eine Drogenambulanz für Graz, in der Substitolpatienten, die sich jetzt auch auf dem Hauptplatz aufhalten, ambulant begleitet und betreut werden.

Kritik gibt's an Sozialstadträtin Martina Schröck (SPÖ) - Nagl: "Wir haben mehr Personal für die Sozialarbeit zur Verfügung gestellt, aber das, so scheint mir, wird von Schröck ganz falsch eingesetzt!"

von Gerald Richter, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.