Sa, 22. September 2018

Großeinsatz

12.05.2011 10:03

Gewaltige Rauchsäule bei Brand in Marchtrenk

Eine gewaltige Rauchsäule ist am frühen Mittwochabend über Marchtrenk im Bezirk Wels-Land aufgesteigen und im Umkreis von 15 Kilometern zu sehen gewesen. Der Brand in der Härtetechnik-Halle der Firma Rübig war vermutlich durch einen technischen Defekt im Bereich der Lüftungszentrale ausgebrochen, wodurch er sich rasch im Lüftungssystem und am Dach ausbreitete.

Acht Feuerwehren rückten aus, als in Marchtrenk aus dem Dach der Härtetechnik-Halle Flammen schlugen und schwarzer Qualm bis nach Leonding zu sehen war. "Die Mitarbeiter konnten das Gebäude noch selbst verlassen, ehe wir eintrafen", konnte Einsatzleiter Leopold Taubner die Kräfte der Feuerwehren aufs Löschen konzentrieren.

Die große Lüftungsanlage am Dach war in Brand geraten. Mit Drehleiter und Steigleitung gingen die Helfer gegen die Flammen vor. Sie konnten verhindern, dass sich der Brand ins Gebäude hinein vorarbeitete. "Allerdings lief viel Löschwasser ins Gebäude. Es wird so rasch wie möglich abgepumpt, um weitere Schäden zu vermeiden. Eine Spezialfirma muss das kontaminierte Wasser entsorgen", weiß Taubner.

Eine Million Euro Schaden bei Brand in Innviertler Gärtnerei
Auch im Bezirk Braunau hat es in der Nacht auf Donnerstag gebrannt. Das Feuer in einer Gärtnerei in Mauerkirchen verursachte rund eine Million Euro Schaden. Personen waren laut Polizei nicht in Gefahr.

Das Feuer brach im Gewächshaus aus, das völlig niederbrannte. Ein Übergreifen der Flammen auf ein angeschlossenes Wohnhaus und die Nachbargebäude konnte von den 50 im Einsatz stehenden Feuerwehrleuten verhindert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.